Horrorcrashs in Bathurst: Vom Bruder abgeschossen

Von Andreas Reiners
Horrorcrash von Damien Flack

Horrorcrash von Damien Flack

Schrecksekunden im Vorfeld des Bathurst 1000: Zwei schwere Unfälle haben die Tourenwagen-Veranstaltung überschattet. Damien Flack war am Samstag im Rahmen der Aussie Racing Car Series verunglückt.

Der Wagen des 39-Jährigen geriet auf dem berüchtigten Mount Panorama Circuit nach einem Kontakt ausgerechnet mit dem Auto seines Bruders Adrian ins Schleudern und überschlug sich anschließend mehrmals. Letztendlich fing das Auto Feuer.

Flack hatte bei dem Crash Glück im Unglück: Er zog sich offenbar Rippenbrüche und eine Lungenquetschung zu, war zudem ansprechbar und wurde mit dem Helikopter in ein Krankenhaus gebracht.

Bereits am Vortag hatte es im Qualifying zum Hauptrennen einen schweren Unfall gegeben. Vorjahressieger Chaz Mostert war mit 170 km/h in die Streckenbegrenzung gerauscht. Der 23-Jährige zog sich dabei einen Beinbruch zu und verletzte zudem drei Streckenposten. Einer von ihnen musste ins Krankenhaus gebracht werden, ist inzwischen aber stabil.

Mostert, der sich bereits vor drei Jahren das Bein und das Handgelenk beim Bathurst 1000 gebrochen hatte, war laut eigener Aussage von der Sonne geblendet worden. «Von da an war ich nur noch Passagier», sagte Mostert, der sich vor allem Sorgen um die insgesamt sieben Streckenposten machte, die in den Crash involviert waren. «Zu hören, das keiner ernsthaft verletzt wurde, ist eine große Erleichterung», so Mostert.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 18.08., 12:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 18.08., 15:10, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Do.. 18.08., 15:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • Do.. 18.08., 18:45, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Do.. 18.08., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 18.08., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do.. 18.08., 20:00, Motorvision TV
    Andros Trophy 2019
  • Do.. 18.08., 20:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 18.08., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 18.08., 21:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
3AT