Michael Dunlop unterschreibt bei Bennetts Suzuki

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
Michael Dunlop mit der neuen Suzuki GSX-R1000

Michael Dunlop mit der neuen Suzuki GSX-R1000

​ Als letzter der Top-Piloten verkündete nun Michael Dunlop seine Pläne für diese Saison. Der 13-fache Tourist-Trophy-Sieger und Rundenrekordhalter auf der Isle of Man wird für Bennetts Suzuki die neu GSX-R1000 steuern.

Monatelang hüllte sich Michael Dunlop in Schweigen, für welches Team er 2017 fahren könnte. Jetzt setzte der 13-fache Tourist-Trophy-Sieger seine Unterschrift unter den Vertrag bei Bennetts Suzuki. Der 27-jährige wird beim North West 200, der Tourist Trophy und dem Ulster Grand Prix das neueste Modell der Suzuki GSK-R1000 zum Einsatz bringen.

Es darf als mittlere Sensation gewertet werden, dass der ehrgeizige Dunlop von der bewährten BMW S1000RR, auf der er 2014 und 2016 sowohl das Superbike-Rennen, als auch die Senior-TT gewonnen hatte und im Vorjahr nicht nur als erster Fahrer auf dem Mountain Course unter der 17-Minuten-Schallmauer geblieben war, auf die noch unerprobte Suzuki GSX-R1000 wechselt.

Schon 2015 entschied sich Dunlop im Team von Milwaukee Yamaha das neueste Modell der Yamaha YZF-R1 bei der Tourist Trophy zu fahren. Doch noch in der Trainingswoche sorgte er mit seinem Wechsel von Yamaha zu BMW für einen Skandal. In Seinen Augen war die Yamaha die ausgereift genug, um eine realistische Chance auf einen TT-Sieg zu haben.

«Wir kennen Michael schon lange. Deshalb wollten wir ihn unbedingt wieder in unserer Mannschaft haben. Deshalb freut es mich, dass er seinen Vertrag verlängert hat. Wir halten ihn für den richtigen Mann, die neue Suzuki GSX-R1000 zu einer Siegermaschine entwickeln», ist Teammanager Stuart Hicken von den Fähigkeiten des jüngeren Sohnes von Rennsportlegende Robert Dunlop überzeugt.

«Stuart und ich haben in den letzten Wochen viele Gespräche über unsere Vorstellungen geführt. Ich bin zur Überzeugung gekommen, dass es eine gute Entscheidung ist, ein weiteres Jahr mit Hawk Racing zusammenzuarbeiten. Mit dem neuen Motorrad ist die Ausgangslage natürlich etwas anders als in der Vergangenheit. Mit den ausgezeichneten Kontakten zu Yoshimura sollte das Motorrad rasch konkurrenzfähig sein.»

Bevor es zu ersten Tests nach Spanien geht, wird sich Dunlop mit dem Motorrad auf der Rennstrecke von Mallory Park einrollen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • Do. 03.12., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 03.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
7DE