Michael Dunlop: «Wir haben das Unmögliche geschafft!»

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
Michael Dunlop jubelt nach seinem Sieg bei der Senior-TT

Michael Dunlop jubelt nach seinem Sieg bei der Senior-TT

Mit seinem Triumph in der abschließenden Senior-TT gelang Michael Dunlop neuerlich ein Meilenstein in der 110-jährigen Geschichte der Rennen zur Tourist Trophy auf der Isle of Man.

Schon im Superbike-Rennen schien es so, als ob Michael Dunlop für den Sieg in Frage käme. Obwohl er mit dem Fahrverhalten seines Motorrades noch nicht zufrieden war, lag der Nordire nach der ersten Runde in Führung. Auf der zweiten Runde musste er zum Entsetzen seiner Anhänger seine Maschine am Streckenrand abstellen.

Im wichtigsten Rennen der gesamten Tourist Trophy, der Senior-TT, schienen seine Hoffnungen auf den Sieg in weite Ferne gerückt zu sein. Der Suzuki-Pilot lag nur an der fünften Stelle. Weil der Sturz von Ian Hutchinson allerdings zum Abbruch führte, konnte an seinem Motorrad die entscheidenden Veränderungen an der Hinterradfederung vorgenommen werden.

Diese Chance ließ sich der 28-Jährige nicht entgehen. Unwiderstehlich setzte er sich bereits in der ersten Runde an die Spitze des Feldes und gab sie bis ins Ziel auch nicht mehr ab. Für Suzuki war es der seit 2008 lange erwartete Erfolg, für Dunlop der insgesamt bereits 15. Sieg bei einem Rennen zur Tourist Trophy.

«Wir haben das Unmögliche geschafft», freute sich der eigenwillige Nordire. «Viele haben behauptet, dass es von mir ein Fehler war, von der erprobten BMW auf die unausgereifte Suzuki GSX-R1000 zu wechseln. Aber Steve und Stuart Hicken haben mir zu verstehen gegeben, dass es zwar hart sein wird, aber nicht gänzlich ausgeschlossen ist, mit einem neuen Motorrad erfolgreich zu sein.»

«Das Motorrad, mit dem ich bei der Tourist Trophy gefahren bin, hat mit dem vom North West 200 nicht mehr viel zu tun. Wir haben immer wieder neue Teile bekommen. Vor allem am Fahrwerk mussten wir viele Änderungen vornehmen. Auch hier auf der Isle of Man haben wir unermüdlich an der Maschine gearbeitet, aber die Arbeit hat sich bezahlt gemacht.»

«Ich wollte unbedingt die Senior-TT gewinnen, den sie ist das Rennen, an das man sich auch nach Jahren erinnert. Für mich war es auch wichtig, endlich die in letzter Zeit immer dominierendere Stellung von BMW in den großen Klassen zu durchbrechen», erklärte Dunlop, der jetzt nach Honda, Yamaha und BMW für den vierten Motorradhersteller ein Rennen zur Tourist Trophy gewinnen konnte.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 12:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 13:25, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 14:15, Motorvision TV
    Goodwood Members Meeting 2018
  • Sa. 23.01., 15:00, Motorvision TV
    Goodwood Festival of Speed 2018
  • Sa. 23.01., 15:50, Motorvision TV
    Goodwood Revival 2018
  • Sa. 23.01., 16:35, Motorvision TV
    Goodwood Members Meeting 2019
  • Sa. 23.01., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 23.01., 17:40, Motorvision TV
    Neuheiten auf dem Goodwood Festival of Speed
  • Sa. 23.01., 18:00, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 23.01., 18:30, Motorvision TV
    Goodwood Festival of Speed 2019
» zum TV-Programm
6DE