McGuinness: Wechsel von Honda zu Norton bestätigt

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
John McGuinness mit der Norton SG7

John McGuinness mit der Norton SG7

Nur zwei Tage nach der Verpflichtung von Joshua Brookes für die Tourist Trophy gab Norton nun auch den Namen des zweiten Fahrers bekannt, es ist kein Geringerer als der 23-fache TT-Sieger John McGuinness.

Schon vor Wochen wurde in Großbritannien darüber gemunkelt, dass John McGuinness bei den Rennen zur Tourist Trophy eine Norton SG7 steuern könnte, nachdem er bei Honda durch Ian Hutchinson ersetzt wurde. Nun setzte der 23-fache TT-Sieger, der sich im Vorjahr bei einem Trainingsunfall beim North West 200 schwere Beinverletzungen zugezogen hatte und noch immer stark beeinträchtigt ist, seine Unterschrift unter den Vertrag mit Norton.

«Ich wollte meine Karriere nicht wegen einer Verletzung beenden, aber die Wahrheit ist, ich wusste lange Zeit nicht, ob ich überhaupt wieder in der Lage und fit genug seine werde, ein Rennen zu bestreiten», erklärte der Brite. «Seit einigen Wochen fühle ich mich besser. Am Ende des Monats wird der externe Fixateur entfernt. Danach kann ich mit dem Training beginnen.»

Für McGuinness wird die Zeit bis zu den Rennen auf der Isle of Man allerdings knapp. Um die sogenannte «Mountain Licence» zu bekommen, die jeder Fahrer benötigt, um überhaupt zur Tourist Trophy zugelassen zu werden, braucht er bis spätestens 11. Mai sechs zählbare Zielankünfte, wobei an einem Rennwochenende maximal zwei Ergebnisse zählen.

«Es ist auch der richtige Moment für mich, das Team zu wechseln. Mit Norton habe ich eine neue Herausforderung gefunden. Beim ersten Treffen mit Stuart Garner, dem CEO von Norton, habe ich sofort seine Begeisterung gespürt. Ich habe 1992 Steve Hislop gesehen, wie er auf Norton die Senior-TT gewonnen hat und auch heute erinnert sich jeder Fan an dieses Rennen. Uns wird dieses Kunststück nicht auf Anhieb gelingen, aber wenn uns die Sterne gewogen sind, können wir einen guten Job machen.»

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 14.08., 18:15, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 14.08., 18:45, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 14.08., 19:14, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 14.08., 19:35, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 14.08., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 14.08., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 14.08., 21:45, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 14.08., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 14.08., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 14.08., 23:00, ORF Sport+
FIA Formel E: 11. Rennen, Highlights aus Berlin
» zum TV-Programm
18