Schock: Krebsdiagnose bei TT-Sieger Bruce Anstey

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
Bruce Anstey nach seinem Sieg bei der Zero-TT 2017

Bruce Anstey nach seinem Sieg bei der Zero-TT 2017

Besorgniserregende Neuigkeiten aus dem Straßenrennsportlager. Der zwölffache Tourist-Trophy-Sieger Bruce Anstey ist laut Meldungen aus seinem persönlichen Umfeld schwer erkrankt. Ein TT-Start erscheint unwahrscheinlich.

Bruce Anstey gehört neben Michael Dunlop, Ian Hutchinson und John McGuinness zweifellos zu den bestimmenden Gestalten der Straßenrennsportszene der letzten Jahre. Gerade als seine Karriere als Straßenrennfahrer begonnen hatte, eröffneten ihm Mitte der Neunzigerjahre seine Ärzte, dass er an Hodenkrebs erkrankt sei.

Nach seiner vollständigen Genesung entwickelte sich der aus Auckland stammende Neuseeländer bei der Tourist Trophy und dem Ulster Grand Prix zu einem der bestimmenden Piloten. Auf beiden Kursen feierte er nicht nur unzählige Siege und Podiumsplatzierungen, sondern war auch lange der Rundenrekordhalter auf beiden Strecken.

Am Dienstagnachmittag trat seine langjährige Freundin auf Facebook mit einer besorgniserregenden Meldung an die Öffentlichkeit. «Bedauernswerterweise ist Bruce schwer erkrankt. Er hat mehrere Tumore in seiner Lunge und auch einen an seiner Wirbelsäule. Zusätzlich wurde ein Blutgerinnsel in seiner Lunge festgestellt.»

«Momentan wartet Bruce auf seinen Behandlungsplan, den er dann auch sofort ausführen wird. Ich bezweifle sehr, dass er dieses Jahr noch ein Rennen bestreiten wird können. Ich werde versuchen, alle seine Fans auf dem Laufenden zu halten. Entschuldigt die schlechten Nachrichten», so Anny Ramsey in ihrem Statement weiter.

Erst kürzlich wurde der 48-Jährige neben John McGuinness und Lee Johnston von Mugen als einer der Piloten für die Zero-TT, die er in den beiden letzten Jahren für sich entscheiden konnte, namhaft gemacht.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 03.04., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 03.04., 21:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Japan
Fr. 03.04., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 03.04., 21:40, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 03.04., 21:45, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Fr. 03.04., 21:45, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Fr. 03.04., 22:00, Sport1
SPORT1 News Live
Fr. 03.04., 22:35, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Fr. 03.04., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 03.04., 23:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Mexiko
» zum TV-Programm
99