Ben und Tom Birchall (Honda LCR) setzen neue Maßstäbe

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
Ben und Tom Birchall feiern einen weiteren Sieg bei der Tourist Trophy

Ben und Tom Birchall feiern einen weiteren Sieg bei der Tourist Trophy

Das britische Brüderpaar Ben und Tom Birchall holen sich nicht nur einen überlegenen Sieg, sie verbessern den eigenen Rundenrekord um über 15 Sekunden. Schwerer Unfall von Tony Baker/Fiona Baker-Holden.

Seit 2015 hat kein anderer Fahrer als Ben Birchall (5 Siege) und John Holden (1 Sieg) ein Rennen der Seitenwagen-TT gewonnen. Diese beiden dominierten auch die Trainingssessions für die diesjährige Auflage. Mit 19:25,369 fixierte Birchall mit seinem Bruder Tom die schnellste Zeit. Die zweitschnellste Zeit ging an Holden mit Lee Cain im Boot vor Tim Reeves/Mark Wilkes.

Bei der ersten Zwischenzeit bei Glen Helen liegen überraschenderweise Holden/Cain vor den Favoriten Birchall/Birchall und Reeves/Wilkes in Front. Die drei Seitenwagen-Crews trennen lediglich zwei Sekunden. Dahinter folgen die beiden Founds-Brüder auf den Plätzen 4 und 5. Alan ist mit etwas mehr als eine Sekunde Vorsprung vor Pete.

Bevor es auf die «Mountain Section» liegen Holden/Cain und Birchall/Birchall eine halbe Sekunde auseinander. Reeves/Wilkes haben bereits fast zehn Sekunden auf die führende Paarung verloren. Für die beiden Französinnen Estelle Leblond / Melanie Farnier ist das Rennen bereits in der ersten Runde wegen eines technischen Defekts zu Ende.

Noch in der ersten der drei Runden muss das Rennen wegen eines Zwischenfalls bei Sky Hill mit der roten Flagge gestoppt werden. Nach einigen Minuten kommt die beruhigende Nachricht von der Rennleitung: Fahrer und Beifahrer sind bei Bewusstsein, müssen zur weiteren Versorgung allerdings ins Nobles Hospital geflogen werden.

Neustart nach Rennabbruch

Mit vier Stunden und fünf Minuten Verspätung zum ursprünglichen Zeitplan (16.00 Uhr MESZ) erfolgt der Neustart zum ersten Seitenwagen-Rennen. Obwohl keine Namen des verunfallten Seitenwagen-Duos veröffentlicht wurde, ist klar, dass es sich um Tony Baker/Fiona Baker-Holden (Baker Suzuki) handeln muss, weil sie nicht zum Re-Start erscheinen.

Nach dem Rennen wurde bekannt, dass sich der 73-jährige Brite Tony Baker – zum Zeitpunkt des Abbruches lag er an der achten Stelle – einen Beinbruch zugezogen hatte und seine Tochter und Ehefrau von John Holden, Fiona Baker-Holden, mit einigen Rissquetschwunden relativ glimpflich davongekommen war.

Entgegen dem ersten Versuch starten Birchall/Birchall um einiges besser ins Rennen. Die sechsfachen TT-Sieger können sich gleich um einige Sekunden von Holden/Cain absetzen, die ihrerseits Reeves mit Beifahrer Wilkes auf Distanz halten können. Dahinter folgen wieder Alan Founds/Jake Lowther sowie Pete Founds/Jevan Walmsley.

Bereits in der ersten Runde gelingt Ben und Tom Birchall trotz stehenden Starts ihren eigenen Rundenrekord aus dem Vorjahr um über vier Sekunden zu verbessern. Die neue Bestmarke lautet nun 19:15,962 (Schnitt 189,101 km/h). Der 17-fache Tourist-Trophy-Sieger Dave Molyneux muss nach der Startrunde an die Box und gibt auf.

Die erste der drei Runden auf dem Mountain Course beendet der Deutsche Mike Roscher mit seinem Beifahrer Shaun Parker an der 17. Stelle, 0,196 Sekunden vor dem Österreicher Michael Grabmüller mit seinem französischen Co Sébastien Lavorel, die hinter Howard Baker/Mike Killingsworth an der 19. Position liegen.

Obwohl sie über einen beruhigenden Vorsprung verfügen, forcieren die Birchall-Brüder weiterhin ihr Tempo. Die zweifachen Seitenwagen-Weltmeister aus Manfield können sich um weitere elf Sekunden steigern. Jetzt fehlen nur noch 4,353 Sekunden auf die erste Runde eines Gespannes unter der 19-Minuten-Marke.

Dahinter haben Holden/Cain, Reeves/Wilkes, Founds/Walmsley sowie Conrad Harrison/ Andrew Winkle die Positionen bezogen. Nur noch die Aufholjagd von Founds/Lowther, die nach dem ersten Umlauf einen Boxenstopp einlegen mussten und mit einer Zehn-Sekunden-Strafe belegt wurden, weil vier anstatt der drei erlaubten Mechaniker am Outfit arbeiteten, verspricht Spannung.

Nach drei Runden dürfen sich Ben und Tom Birchall über einen Vorsprung von 47,132 Sekunden auf John Holden mit seinem Beifahrer Lee Cain freuen und 1:09,033 auf ihre großen Widersacher in der Seitenwagen-Weltmeisterschaft, Tim Reeves/Mark Wilkes, freuen. Für die beiden ist es bereits der siebente Erfolg bei der Tourist Trophy.

Mike Roscher/Shaun Parker beenden das erste Seitenwagen-Rennen an der 13. Stelle und Michael Grabmüller/Sébastien sahen die Zielflagge an der 17. Position.

Ergebnis
1. Ben Birchall/Tom Birchall (GB), Honda LCR, 3 Runden in 57:33,635. 2. John Holden/Lee Cain (GB/GBM), Honda LCR, 47,132 sec. zur. 3. Tim Reeves/Mark Wilkes (GB), Honda LCR, +1:09,033 sec. 4. Pete Founds/Jevan Walmsley (GB), DDM Suzuki. 5. Alan Founds/Jake Lowther (Yamaha LCR). 6. Conrad Harrison/Andrew Winkle (GB), Honda LCR. Ferner: 13. Mike Roscher/Shaun Parker (D/GB), LCR Suzuki. 17. Michael Grabmüller/Sébastien Lavorel (A/F), Yamaha LCR. Schnellste Runde: Birchall/Birchall in 19:04,353 (Schnitt 191,019 km/h).

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 22.04., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 22.04., 15:30, Arte
    Amerika mit David Yetman
  • Do.. 22.04., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 22.04., 15:45, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Do.. 22.04., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 22.04., 16:20, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Emilia Romagna 2021: Die Analyse, Highlights aus Imola
  • Do.. 22.04., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 22.04., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Do.. 22.04., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 22.04., 21:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
» zum TV-Programm
3DE