Guy Martin tritt im F1-Auto gegen Jenson Button an!

Von Otto Zuber
Tourist Trophy

TT-Star Guy Martin und Formel-1-Veteran Jenson Button liefern sich im Rahmen des F1-GP in Silverstone ein ganz besonderes Rennen: Sie treten in historischen Formel-1-Autos von Williams gegeneinander an.

Das dürfte ein ganz besonderes Highlight im Rahmenprogramm des Formel-1-GP in Grossbritannien werden: In diesem Jahr messen sich der frühere Formel-1-Pilot Jenson Button und TT-Racer Guy Martin auf dem altehrwürdigen Silverstone Circuit in einem ganz besonderen Duell.

Während der Motorrad-Profi im FW08C ausrücken wird, in dem der grosse Ayrton Senna seinen ersten Formel-1-Test absolvierte und mit dem Keke Rosberg anno 1983 den prestigeträchtigen Monaco-GP gewann, wird der frühere GP-Star im sechsrädrigen Williams FW08B Gas geben.

Das Rennen markiert das Finale der neuen TV-Doku «Speed with Guy Martin: Classic F1 Driver», die der britische Fernsehsender Channel 4 später in diesem Jahr ausstrahlen wird. In dieser begleiten die Zuschauer den Wiederaufbau des FW08C, den Martin vor seinem Kräftemessen gegen Button noch meistern muss.

Der TT-Star, der immer öfter als Fernsehmoderator unterwegs ist, schwärmt: «Ich bin am Steuer des Williams FW08C in bester Gesellschaft. Es ist das erste Formel-1-Auto, das der grossartige Ayrton Senna bewegte und es war das siegreiche Fahrzeug im Monaco-GP von 1983.»

«Es war eine grosse Ehre, zusammen mit Williams einem derart bedeutenden Stück Motorsport-Geschichte wieder Leben einzuhauchen», schwärmt Martin. Und mit Blick auf den anstehenden Wettkampf gegen Button erklärte er selbstbewusst: «Jenson mag ein Formel-1-Champion sein, aber mit einem so erstaunlichen Gefährt ist alles möglich.»

Es ist nicht das erste Mal, dass der 36-Jährige für eine TV-Sendung mit Williams zusammenarbeitet. In der Vergangenheit absolvierte er etwa ein ganzes Rennwochenende als Teil der Williams-Boxencrew – und bekam dafür viel Lob von den Formel-1-Mechanikern.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 27.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 27.05., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 27.05., 20:00, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
Mi. 27.05., 20:15, Sky Action
Final Destination 4
Mi. 27.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1982: BRD - Österreich
Mi. 27.05., 21:10, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 27.05., 22:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 2004: Griechenland - Portugal
Mi. 27.05., 22:15, Motorvision TV
Super Cars
Mi. 27.05., 22:45, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Mi. 27.05., 22:59, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm