Tourist Trophy

Überraschung: John McGuinness 2020 auf Kawasaki

Von Helmut Ohner - 10.01.2020 14:05

John McGuinness hat sich mit dem Team Quattro Plant Bournemouth Kawasaki geeinigt. Der 23-fache Tourist-Trophy-Sieger wird beim North West 200 und der Tourist Trophy auf einer Kawasaki ZX-10RR sitzen.

Noch vor einigen Wochen klagte John McGuinness, dass kein aussichtsreiches Team Interesse an ihn gezeigt hätte. Der mittlerweile 47-jährige Brite, der nach einer langen Verletzungspause langsam wieder zu seiner alten Form zurückgefunden hat, klagte noch Mitte Dezember: «Niemand tritt mir wegen eines Vertrages für 2020 die Türen ein.»

Umso überraschender jetzt die Ankündigung, dass sich der 23-fache Tourist-Trophy-Sieger mit dem Team Quattro Plant Bournemouth Kawasaki geeinigt hat. Beim North West 200 und der Tourist Trophy wird McGuinness, der diese Saison sein 30-jähriges Jubiläum als Rennfahrer begehen wird, in den Klassen eine Kawasaki ZX-10RR fahren.

Wegen seiner unzähligen Erfolge für Honda UK ist es beinahe in Vergessenheit geraten, dass der zweifache Familienvater 2004 bereits eine halbe Saison für ein Kawasaki-Team unterwegs war. Damals musste er sich beim Ulster Grand Prix im Superbike-Rennen Bruce Anstey lediglich um 0,083 Sekunden geschlagen geben.

«Es freut mich, meine Pläne für die internationale Rennsaison 2020 bekannt zu geben. Ich werde 2020 für Quattro Plant Bournemouth Kawasaki zu fahren. Es ist ein familiär geführtes Team, was gut zu mir passt. Die Erfolge mit James Hillier und die Zuverlässlichkeit der Motorräder sprechen für sich», wird McGuinness in einer Aussendung zitiert.

«Pete ist den ganzen Weg von Bournemouth nach Morecambe gefahren, um mich zu treffen und mir ein Angebot auf den Tisch zu legen. Für mich war es eine einfache Entscheidung zu unterschreiben. Wir haben einen guten Plan zusammengestellt, der uns für das North West 200 und die Tourist Trophy in die bestmögliche Position bringt.»

«Für mich ist es unglaubliche, dass wir die Rennsportlegende John McGuinness in unserem Team begrüßen können. Mit seiner Leistung beim letztjährigen Macau Grand Prix hat er gezeigt, dass er nach wie vor zu den ganzen schnellen Jungs zählt. Mit ihm zusammenarbeiten zu dürfen, ist eine große Ehre», freut sich Teambesitzer Pete Extance.

«Wir wissen alle, dass eine große Aufgabe vor uns liegt, um auf die neue Saison bestens vorbereitet zu sein, aber wir wissen auch, dass diese Aufgabe sehr viel Spaß machen wird. Hoffentlich können wir John beim North West 200 und den Rennen zur Tourist Trophy wieder auf das Podium bringen. Dort gehört er nämlich hin.»

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 19.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 19.02., 20:55, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mi. 19.02., 21:55, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mi. 19.02., 22:20, Motorvision TV
Dream Dakar
Mi. 19.02., 22:45, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mi. 19.02., 22:55, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 19.02., 23:15, Hamburg 1
car port
Do. 20.02., 01:45, Hamburg 1
car port
Do. 20.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Do. 20.02., 05:10, SPORT1+
Motorsport - Nascar Cup Series
» zum TV-Programm
68