NW200: Auch zweites Supersport-Rennen geht an Seeley

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
Alastair Seeley (Suzuki)

Alastair Seeley (Suzuki)

Ein unglaublich spannender Dreikampf im zweiten Supersport-Rennen entschädigt die Zuschauer für die langen Unterbrechungen. Alastair Seeley setzt sich gegen Newcomer Glenn Irwin und Lee Johnston durch.

Im ersten Supersport-Rennen sorgte Glenn Irwin beinahe für eine Sensation. Bei seinem ersten Einsatz auf dem Dreieckskurs zwischen den Städten Portstewart, Coleraine und Portrush kämpfte er lange mit Seriensieger Alastair Seeley um die Spitze. Doch ein technischer Defekt zwang den jungen Nordiren zur Aufgabe.

Wie schon am Donnerstag gelingt Irwin auf seiner Kawasaki der beste Start, an seinem Hinterrad klemmt sich Bruce Anstey (Honda), Lee Johnston (Triumph) und Seeley (Suzuki). Mit mehreren Motorradlängen Vorsprung kehrt Irwin aus der ersten Runde zurück, doch Seeley und Johnston können zum Youngster aufschließen. Michael Dunlop scheint nicht in diesen Kampf um die Spitze eingreifen zu können.

Auf den langen Vollgasgeraden saugen sich Seeley und Johnston an ihren Vordermann heran, doch in den Bremszonen kann Irwin seine Furchtlosigkeit unter Beweis stellen und seine Führung behaupten. Michael Dunlop stellt seine Yamaha nach der zweiten Runde an den Boxen ab.

Zur Halbzeit hat sich das Führungstrio bereits entscheidend von den Verfolgern abgesetzt, William Dunlop hat sich in der Zwischenzeit an die vierte Stelle gesetzt.

Eine kleine Vorentscheidung dieses epischen Dreikampfs fällt in der vierten Runde im Ballysally-Kreisverkehr, wo es zu regnen begonnen hat. Seeley zeigt sich von der nassen Strecke unbeeindruckt und nützt seine Erfahrung, um sich an die Spitze zu setzen.

Eine Runde später ist nicht nur der Asphalt wieder abgetrocknet, sondern auch Seeley wieder eingeholt. Die letzte Runde muss die Entscheidung bringen.

Alle drei Fahrer gehen nebeneinander in die letzte Schikane. Johnston muss bei dieser Aktion durch den Notausgang und Irwin ist kurz neben der Strecke und muss Seeley den Sieg überlassen. Für den Nordiren ist es bereits der 14. Erfolg beim North West 200. Seeley fehlt jetzt nur noch ein Sieg, um Robert Dunlops Marke einzustellen.

Ergebnis
1. Alastair Seeley (Nordirland), Suzuki, 6 Runden in 27.53,011. 2. Glenn Irwin (Nordirland), Kawasaki, 2,567 sec. zur. 3. Lee Johnston (Nordirland), Triumph, +10,649 sec. 4. William Dunlop (Nordirland), Yamaha. 5. Keith Amor (Schottland), Honda. . Dean Harrison (Großbritannien), Yamaha.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 12.07., 11:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
So. 12.07., 11:20, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
So. 12.07., 11:20, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
So. 12.07., 12:00, ServusTV Österreich
Bergwelten
So. 12.07., 12:05, ORF 1
Formel 1 Großer Preis der Steiermark 2020
So. 12.07., 12:10, Motorvision TV
Red Bull Romaniacs 2019
So. 12.07., 12:15, Sport1
Motorsport Live - Porsche Mobil 1 Supercup
So. 12.07., 12:20, Sky Sport 2
Porsche Supercup
So. 12.07., 12:40, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
So. 12.07., 13:05, ORF 1
Formel 1 Großer Preis der Steiermark 2020
» zum TV-Programm
20