Blake Baggett (KTM) übernimmt die US-Tabellenführung

Von Thoralf Abgarjan
Mit seinem Sieg in High Point (Pennsylvania) übernahm Blake Baggett (KTM) die Führung in der US-Meisterschaft, während Eli Tomac (Kawasaki) durch Sturz zurückfiel und sich Marvin Musquin (KTM) das linke Knie verletzte.

Für den als Favorit gehandelten Eli Tomac (Kawasaki) läuft es in dieser Saison weiterhin nicht rund.

Die Strecke in High Point wurde vor dem Rennen gut gewässert, was dem Kawasaki-Star zum Verhängnis wurde. Er lag nach dem Start zum ersten Lauf direkt hinter Joshua Grant, der den 'holeshot' gewonnen hatte, ging aber noch in der ersten Runde an einer schwierigen Bergaufpassage über das Vorderrad zu Boden. Tomac musste zusehen, wie das gesamte Feld an ihm vorbeirauschte. Mit einer Aufholjagd von der letzten Position konnte er nur noch Schadensbegrenzung leisten und schaffte es am Ende bis auf Rang 12.

Im zweiten Lauf lief es besser. Broc Tickle (Suzuki) hatte bereits im zweiten Lauf von Thunder Valley gezeigt, dass er ein exzellenter Starter ist. Auch im zweiten Lauf von High Point gewann er den 'holeshot', doch Jason Anderson (Husqvarna) übernahm noch in der ersten Runde die Führung. In der dritten Runde konnte Tomac einen Fehler Andersons nutzen, übernahm die Spitze und baute seinen Vorsprung auf 20 Sekunden aus.

Tickle schaffte es am Ende mit zwei vierten Plätzen sogar auf das Podium.

Schwerer Rückschlag für Marvin Musquin
Tabellenführer Marvin Musquin (KTM) konnte in High Point nur noch Schadensbegrenzung leisten. Bereits vor dem Rennen tauchten Gerüchte auf, Musquin hätte sich schon vor dem 4. Lauf der US-Outdoors eine Knieverletzung zugezogen. Im Training absolvierte der Franzose dann auch nur 4 Runden. Später bestätigte KTM-Teamchef Roger DeCoster eine Meniskusverletzung. «Es geht heute nur darum, ein paar Punkte mitzunehmen», erklärte Musquin. «In meinem linken Knie ist der Meniskus gerissen und ich konnte die Beine nicht von den Fußrasten nehmen.» Im ersten Lauf kam der Franzose über Rang 16 nicht hinaus. In Lauf 2 biss er sich immerhin bis auf Platz 6 durch und schaffte es so noch auf Gesamtrang 11.

Doch die Führung in der Tabelle musste der Franzose abgeben.

Blake Baggett weiter mit erstklassiger Linienwahl
Der fulminante Auftritt und Sieg von Blake Baggett (KTM) vor zwei Wochen in Thunder Valley war noch in guter Erinnerung. Baggett setzte auch in High Point durch eine eindrucksvolle Linienwahl Akzente und ging an seinen Gegnern zumeist außen vorbei und fuhr damit zu einem weiteren Laufsieg in Moto-1 in Pennsylvania.

Nach dem Start zum zweiten Lauf beging Baggett einen Fehler und fiel zurück: «Ich habe versehentlich den Leerlauf eingelegt», erklärte er die Situation nach dem Rennen. Baggett fiel auf Rang 8 zurück und kämpfte sich bis auf Platz 2 zurück. «Die Spurrinnen wurden zum Ende des Rennens so tief, dass ich sogar Probleme beim Überrunden hatte», meinte Baggett. «Ich habe mich mit Rang 2 zufriedengegeben.» Das aber reichte für einen weiteren Tagessieg.

Wechsel an der Tabellenspitze
Mit diesem Sieg übernahm Baggett zugleich die Führung in der Tabelle. Bagget führt nun mit 8 Punkten Vorsprung vor Marvin Musquin. Dahinter lauert bereits Tomac, der nur 11 Punkte Rückstand zur Spitze hat.

Sensations-Debüt von Dean Ferris
Die Fans mussten noch einmal genauer ins Programmheft schauen, wer dieser Fahrer mit der Startnummer 111 eigentlich ist, der gerade das erste Rennen anführte. Der Australier mit WM-Erfahrung, Dean Ferris (Yamaha), übernahm in Moto-1 von Josh Grant (Kawasaki ) die Spitze, bis er von Blake Baggett abgefangen wurde. Aber Rang 2 im ersten Lauf war für den Australier ein mehr als gelungener Einstand. «Ich würde im nächsten Jahr gerne hier fahren», verriet Ferris. Im zweiten Lauf stürzte er kurz nach dem Start, wurde 14ter und kam damit in der Gesamtwertung auf Platz 7.

Was sonst noch in High Point passierte
Justin Barcia (Suzuki) stürzte im Training auf den Kopf, zog sich eine Gehirnerschütterung zu und konnte nicht zu den Rennen antreten. Roczen-Ersatzfahrer im HRC-Team, Christian Craig, der sich in Glen Helen die Hand gebrochen hatte, versuchte es im ersten Lauf, musste im zweiten Lauf jedoch einsehen, dass seine Hand noch Zeit zur Erholung braucht.

Ergebnis High Point, 450cc:
1. Blake Baggett (USA), KTM, (1-2)
2. Jason Anderson (USA), Husqvarna, (5-3)
3. Broc Tickle (USA), Suzuki, (4-4)
4. Eli Tomac (USA), Kawasaki, (12-1)
5. Cooper Webb (USA), Yamaha, (6-5)
6. Joshua Grant (USA), Kawasaki, (3-11)
7. Dean Ferris (AUS), (2-14)
8. Dean Wilson (GBR), Husqvarna, (9-7)
9. Justin Bogle (USA), Suzuki, (7-9)
10. Cole Seely (USA), Honda, (10-8)
11. Marvin Musquin (FRA), KTM, (16-6)

Meisterschaftsstand nach 4 von 12 Läufen:
1. Blake Baggett, 155 Punkte
2. Marvin Musquin, 147, (-8)
3. Eli Tomac, 144, (-11)
4. Jason Anderson, 129, (-26)
5. Broc Tickle, 115, (-40)
6. Justin Bogle, 112, (-43)
7. Dean Wilson, 110, (-45)
8. Josh Grant, 106, (-49)
9. Cole Seely, 105, (-50)
10. Cooper Webb, 88, (-67)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 05.02., 18:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 05.02., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 05.02., 19:05, Motorvision TV
    Extreme E Highlights 2022
  • So.. 05.02., 19:13, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 05.02., 19:15, Das Erste
    Sportschau
  • So.. 05.02., 19:30, ORF Sport+
    Formel E 2023: 2. & 3. Rennen Diriyah, Highlights
  • So.. 05.02., 19:55, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • So.. 05.02., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 05.02., 23:55, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 06.02., 00:35, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
» zum TV-Programm
3