US-Motocross 450

Redbud: Marvin Musquin siegt vor Roczen und Barcia

Von - 08.07.2018 07:39

KTM-Werksfahrer Marvin Musquin gewann auch den 7. Lauf der US Nationals in RedBud und übernahm nach einem katastrophalen Tag für Meisterschaftsleader Eli Tomac die Tabellenführung. Roczen siegte in Lauf 1.

Ausgerechnet beim Rennen zum amerikanischen Unabhängigkeitstag in RedBud siegte kein Amerikaner, sondern die beiden europäischen Stars. Ken Roczen holte nach seiner langen Verletzungspause endlich wieder einen lang ersehnten Laufsieg in Moto 1. In RedBud schaffte er es zudem wieder aufs Podium der US Nationals. Allerdings profitierte er von einem technischen Problem von Tabellenführer Eli Tomac (Kawasaki).

Aber der Reihe nach. Blake Baggett gewann den holeshot zum ersten Lauf, doch noch in der ersten Runde flog er spektakulär aus dem Sattel. Marvin Musquin, den späteren Tagessieger, erwischte es ebenfalls zu Beginn von Moto 1 und auch Justin Barcia musste dem Feld nach einem Crash unmittelbar nach dem Start hinterher eilen. An der Spitze setzte sich der Meisterschaftsführende, Eli Tomac, bereits in der ersten Runde durch und übernahm die Führung, doch 3 Runden vor Schluss blockierte das Hinterrad von Tomacs Kawasaki.

Im zweiten Lauf hatte Tomac nach seinem Ausfall in Moto 1 einen ungünstigen Startplatz und einen entsprechend schlechten Start. Doch ein Unglück kommt bekanntlich selten allein. Tomac kämpfte sich schnell auf Platz 6 nach vorn, stürzte und musste die Boxengasse ansteuern. Nach einem weiteren Fehler fiel er auf Platz 11 zurück und erreichte nur einen neunten Platz, während Marvin Musquin vor Justin Barcia und einem erneut stark auftrumpfenden Ken Roczen nicht nur zum Tagessieg fuhr, sondern zu Beginn der zweiten Halbzeit auch die Führung der US-Nationals übernahm. Dritter auf dem Podium wurde Justin Barcia (Yamaha). Roczen wurde Zweiter der Tageswertung und rangiert in der Gesamtwertung weiterhin auf Platz 4.

Ergebnisse Lucas Oil Pro Motocross RedBud:
1. Marvin Musquin (FRA), KTM, 2-1
2. Ken Roczen (GER), Honda, 1-3
3. Justin Barcia (USA), Yamaha, 4-2
4. Blake Baggett (USA), KTM, 5-5
5. Phil Nicoletti (USA), Husqvarna, 6-6
6. Justin Hill (USA), Suzuki, 10-4
7. Cooper Webb (USA), Yamaha, 7-7
8. Kyle Cunningham (USA), Suzuki, 11-8
9. Weston Peick (USA), Suzuki, 8-11
10. Jake Nicholls (GBR), 9-13
...
15. Eli Tomac (USA), Kawasaki, 36-9

Meisterschaftsstand nach 7 von 12 Läufen:
1. Marvin Musquin, 304
2. Eli Tomac, 301, (-3)
3. Justin Barcia, 264, (-40)
4. Ken Roczen, 246, (-58)
5. Blake Baggett, 232, (-72)
6. Weston Peick, 193, (-111)
7. Benny Bloss, 176, (-128)
8. Phil Nicoletti, 172, (-132)
9. Cody Cooper, 101, (-203)
10. Kyle Cunningham, 93 (-211)


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Marvin Musquin gewann in RedBud und übernahm die Meisterschaftsführung © KTM Marvin Musquin gewann in RedBud und übernahm die Meisterschaftsführung
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Die wahre Mission des Champions

Von Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017 und 2018 zum sechsten Mal Weltmeister. Zum Schrecken seiner Gegner hat er angekündigt: Er wird noch jahrelang fahren. Aber das ist nicht seine grösste Mission.
weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 12.11., 15:25, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 12.11., 17:35, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 12.11., 18:25, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 12.11., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 12.11., 19:20, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 12.11., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 12.11., 21:05, ServusTV Österreich
Hubert und Staller
Di. 12.11., 21:20, Motorvision TV
Racing Files
Di. 12.11., 21:45, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 12.11., 21:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
» zum TV-Programm