Ken Roczen (HRC): Doppelsieg und US-Tabellenführung!

Von Thoralf Abgarjan
Ken Roczen triumphierte in Thunder Valley und übernahm die Führung der US Nationals 2021

Ken Roczen triumphierte in Thunder Valley und übernahm die Führung der US Nationals 2021

Mit Siegen in beiden Läufen gewann der deutsche HRC-Werksfahrer Ken Roczen die zweite Runde der Lucas Oil Pro Motocross Championship in Thunder Valley (Colorado) und übernahm damit auch die Meisterschaftsführung.

Zweiter Lauf zur Lucas Oil Pro Motocross Championship in Thunder Valley (Colorado): Mit einem lupenreinen Doppelsieg gewann der deutsche Honda-Werksfahrer Ken Roczen den zweiten Lauf zur Lucas Oil Pro Motocross Championship. Der Thüringer brannte bereits am Vormittag die schnellste Rundenzeit in den Boden von Colorado und gewann danach beide Läufe. Die Rennstrecke befindet sich am östlichen Fuß der Rocky Mountains auf einer Höhe von mehr als 1.500 Metern über dem Meeresspiegel, so dass körperliche Fitness der Piloten eine noch größere Rolle als sonst spielte.

In beiden Rennen startete Roczen in der Spitzengruppe. Adam Cianciarulo (Kawasaki) gewann den 'holeshot', doch noch in der ersten Runde übernahm Roczen die Führung. In Runde 6 platzierte Cianciarulo einen aggressiven Blockpass gegen Roczen, der den Deutschen kurz aus dem Rhythmus brachte. Cianciarulo übernahm die Führung. Nach der Hälfte des ersten Laufs kassierte dann auch noch Ferrandis den Thüringer und ging kurze Zeit später auch an Cianciarulo vorbei in Führung. Was danach geschah, haben wir von Roczen allerdings in dieser Form schon länger nicht mehr gesehen: Er kämpfte sich zurück ins Rennen und überholte Cianciarulo. Ferrandis lag weiterhin vorn und wollte diesen Sieg um jeden Preis. Als Roczen in Schlagdistanz zu Ferrandis kam, drängte er Ferrandis in einen Fehler. Der Franzose sprang über eine doppelte Bodenwelle zu weit und wurde zu weit nach außen getragen. Ferrandis musste die Strecke kurz verlassen und wurde so leichte Beute für Roczen. Nach dem Rennen stellte sich allerdings heraus, dass Ferrandis ohne Hinterradbremse fahren musste, wodurch ihm der Fehler unterlief, der Roczen die Tür öffnete.

Roczen gewann Moto-1 mit 3,7 Sekunden Vorsprung vor Ferrandis, Cianciarulo und Sexton. Eli Tomac (Kawasaki) kam nach erneut schlechtem Start über Rang 11 nicht hinaus, vor Titelverteidiger Zach Osborne (Husqvarna) auf Rang 12.

Nachdem Roczen im ersten Lauf schon mit einer beeindruckenden Schlussattacke überraschte, legte er nach dem Start zum zweiten Lauf nochmals nach: Sein Erzrivale Cooper Webb (KTM), der ihn dieses Jahr in der Supercross-WM schlagen konnte, zog den 'holeshot' zu Moto-2. Während Roczen in ähnliche Situationen bisher stets etwas gehemmt wirkte, griff er in Thunder Valley entschlossen und energisch nach der Führung und überholte Webb mit einem gekonnten Manöver. Bereits aus der ersten Runde kam Roczen als Führender heraus und kontrollierte danach das Rennen von der Spitze nach Belieben.

Am Ende gewann Roczen mit einem Vorsprung von 8,9 Sekunden. Hinter ihm zeigte Dylan Ferrandis erneut eine kämpferisch starke Leistung. Der Franzose startete auf Platz 9 schlecht ins Rennen und kämpfte sich mit viel Einsatz nach vorne. Als die letzten beiden Runden angezeigt wurden, setzte er zu einem phänomenalen Endspurt an und fuhr in der vorletzten Runde mit 2:11 seine schnellste Rennrunde! Ferrandis stand mit einem 2-2-Ergebnis am Ende des Tages auf dem 2. Podiumsrang. Das 'redplate' des Meisterschaftsführenden musste er jedoch etwas zerknirscht an Roczen abgeben. Dritter auf dem Podium wurde Adam Cianciarulo mit einem 3-6-Ergebnis.

Der dritte Lauf der Lucas Oil Pro Motocross Championship findet in zwei Wochen am 19. Juni in High Point, Mt. Morris, Pennsylvania statt.

Ergebnis US Nationals Thunder Valley, 450 ccm:

1. Ken Roczen (D), Honda, 1-1
2. Dylan Ferrandis (F), Yamaha, 2-2
3. Adam Cianciarulo (USA), Kawasaki, 3-6
4. Justin Barcia (USA), GASGAS, 7-3
5. Aaron Plessinger (USA), Yamaha, 5-4
6. Chase Sexton (Honda), 4-5
7. Christian Craig (USA), Yamaha, 6-7
8. Cooper Webb (USA), KTM, 8-8
9. Marvin Musquin (F), KTM, 9-6
10. Eli Tomac (USA), Kawasaki, 11-10
11. Justin Bogle (USA), KTM, 14-11
12. Joey Savatgy (USA), KTM, 10-15
13. Max Anstie (GB), Suzuki, 13-13
14. Dean Wilson (GB), Husqvarna, 16-12
15. Fredrik Noren (SWE), KTM, 15-14
16. Zach Osborne (USA), Husqvarna, 12-40 (DNF)

Meisterschaftsstand nach Runde 2 von 12:

1. Ken Roczen (D), Honda, 90
2. Dylan Ferrandis (F), Yamaha, 89, (-1)
3. Aaron Plessinger (USA), Yamaha, 74, (-16)
4. Justin Barcia (USA), GASGAS, 69, (-21)
5. Chase Sexton (Honda), 67, (-23)
6. Adam Cianciarulo (USA), Kawasaki, 58, (-32)
7. Cooper Webb (USA), KTM, 52, (-38)
8. Christian Craig (USA), Yamaha, 51, (-39)
9. Marvin Musquin (F), KTM, 51, (-39)
10. Eli Tomac (USA), Kawasaki, 46, (-44)
11. Zach Osborne (USA), Husqvarna, 33, (-57)
12. Jason Anderson (USA), Husqvarna, 29, (-61)


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 24.01., 14:10, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo.. 24.01., 15:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mo.. 24.01., 16:10, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Mo.. 24.01., 17:00, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Mo.. 24.01., 17:30, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Mo.. 24.01., 18:00, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Mo.. 24.01., 18:30, Motorvision TV
    Rallye du Maroc 2021
  • Mo.. 24.01., 19:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 24.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo.. 24.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
3DE