KTM Duell mit Doppelsieg, Dungey gewinnt vor Roczen

Von Thoralf Abgarjan
Unadilla: Bis zur Mitte von Lauf 1 konnte Ken Roczen die Pace des Führenden Dungey gut mitgehen und aufholen. Die Überrundungen gelangen Dungey aber besser. Er siegte in Lauf 1 und holte weitere 3 Punkte auf Roczen auf.

Runde 10 von 12 der US-Nationals in Unadilla, New Berlin, nahe New York: Unadilla ist eine der legendärsten Strecken der US-Nationals, eine Hartbodenstrecke, die im Streckenlayout mit den ständigen Berg- und Talfahrten ein wenig an den Talkessel erinnert.

Auch die gewaltige Zuschauerresonanz in Unadilla ähnelt der Begeisterung rund um den deutschen Traditionskurs.

Im Qualifying von Unadilla hatte Ken Roczen auf Rang vier 2,5 Sekunden Rückstand auf Pole-Setter Trey Canard (Honda). Kein perfekter Auftakt für den Deutschen.

Ausgefahrene, tiefe Spurrinnen erschwerten zwar die Überholmanöver, hielten aber die KTM-Teamkollegen Ryan Dungey und Ken Roczen nicht davon ab, die Meisterschaft unter sich auszumachen.

Bis zur Rennmitte sah es so aus, als könne Roczen den Führenden Dungey erreichen. Bei den Überrundungen jedoch fand «The Dunge» die besseren Linien und fuhr am Ende dem Deutschen davon.

Insgesamt lieferte Roczen aber mit seinem geschmeidigen Fahrstil eine brillante Leistung ab! Die Meisterschaft ist noch längst nicht entschieden! Es ist nichts verloren, auch wenn Dungey am Ende von Lauf 1 drei wertvolle Punkte auf Leader Roczen aufholen konnte.

Alle Einzelheiten über das Rennen in Unadilla erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

450cc Lauf 1 von Unadilla im Stenogramm:

Start:
Justin Brayton gewinnt den Start vor Phil Nicoletti, Ryan Dungey und Ken Roczen. Polesetter Trey Canard ist nicht unter den ersten 10!

Noch 28 Min:
Dungey geht an Brayton vorbei in Führung. Auch Ken Roczen verliert keine Zeit und geht an beiden Yamahas vorbei!

Noch 25 Min:
Dungey führt vor Roczen, Brayton, Tomac, Short, Reed, Nicoletti, Metcalfe, Goerke und Noren.

Noch 24 Min:
Eli Tomac ist schon auf Rang 3 hinter Ken Roczen.

Noch 22 Min:
Dungey, Roczen und Tomac trennen nur eine Sekunde. Andrew Short ist Vierter. Canard ist innerhalb der ersten 4 Runden schon auf Rang 6 vorgefahren.

Noch 19 Min:
Dungey führt vor Roczen, Tomac, Short, Metcalfe, Canard, Brayton, Reed, Nicoletti, Goerke, Noren, Weimer, Peick, Rusk und Hahn.

Noch 17 Min:
Tomac fällt nun etwas zurück. Ken Roczen läst Leader Dungey nicht aus den Augen.

Noch 15 Min:
Canard geht an Short vorbei auf Rang 4.

Noch 13 Min:
Roczen beisst sich Runde um Runde an das Hinterrad von Dungey heran und kommt näher!

Noch 9 Min:
Roczens Abstand zum Führenden Dungey ist wieder etwas größer geworden. Chad Reed beendet das Rennen an der Box. Offenbar plagt ihn die Schulter, eine Folge der Verletzung aus der letzten Supercross-Saison.

Noch 6 Min:
Tomac rangiert 7 Sekunden hinter Dungey und Roczen. Die beiden KTMs machen den Sieg unter sich aus.

Noch 5 Min:
Dungey führt vor Roczen, Tomac, Canard, Short, Brayton, Nicoletti, Goerke, Noren, Peick, Metcalfe und Weimer.

Noch 2 Runden:
Roczen liegt 4,8 Sekunden hinter Dungey zurück.

Letzte Runde:
Dungey gewinnt vor Roczen, Tomac und Canard.

Ryan Dungey erklärte nach dem Rennen: «Vom Start bin ich einigermaßen gut weggekommen, konnte dann gleich an die Spitze fahren und diese verteidigen. Ich habe hinter mir den Druck gespürt, aber am Ende konnte ich den Sieg nach Hause bringen. Jetzt freue ich mich auf den zweiten Lauf.»

Der Zweitplatzierte Ken Roczen resümierte: «Heute fühlte ich mich viel besser, als bei den letzten Rennen. Bei den Überrundungen habe ich aber sehr viel Zeit verloren, deshalb ist mir Dungey etwas davongefahren. Ich hoffe, dass ich im zweiten Lauf noch etwas nachsetzen kann.»

Ryan Dungey holt mit dem Sieg in Lauf 1 weitere 3 Punkte in der Gesamtwertung auf Ken Roczen auf.

Ergebnis Unadilla, Lauf 1, 450cc

1. Ryan Dungey, KTM
2. Ken Roczen, KTM
3. Eli Tomac, Honda
4. Trey Canard, Honda
5. Andrew Short, KTM 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 08.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 08.12., 16:30, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 08.12., 17:00, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mi.. 08.12., 18:40, Motorvision TV
    Isle of Man TT Besten Rennen Aller Zeiten
  • Mi.. 08.12., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 08.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi.. 08.12., 19:55, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Mi.. 08.12., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • Do.. 09.12., 00:25, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Do.. 09.12., 01:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
8DE