Ryan Dungey gewinnt Lauf 1 in Tennessee, Roczen 3ter

Von Thoralf Abgarjan
US-Motocross 450
Ryan Dungey gewinnt den ersten Lauf von Tennessee

Ryan Dungey gewinnt den ersten Lauf von Tennessee

Ryan Dungey (KTM) übernimmt nach dem Ausfall von Eli Tomac in Tennessee das Zepter in der Lucas Oil Pro Motocross Championship. Titelverteidiger Ken Roczen wird im ersten Lauf nach Fehlern 3ter.

Mud­dy Creek Ra­ce­way, Blountville - Tennessee, Runde 4 der Lucas Oil AMA Pro Motocross Championship: Nachdem sich der Überflieger der Saison, Eli Tomac, wegen einer Schulterluxation aus dem Titelkampf verabschiedet hatte, werden in Tennessee die Karten neu gemischt.

Ken Roczen war im Zeittraining mit nur 7 Hundertstelsekunden Rückstand Zweiter hinter Ryan Dungey (KTM), vor Jason Anderson, Christophe Pourcel, Cole Seely, Wil Hahn und Justin Barcia.

Im Rennen setzte sich Dungey durch. Lange Zeit schien es , als könne Roczen den zweiten Platz erreichen, dann aber unterliefen dem Deutschen einige Fehler und er wurde Dritter. 

Alle Einzelheiten über den ersten Lauf der Klasse bis 450 cc erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Justin Barcia gewinnt den Start, kommt nach wenigen Kurven in einen frisch bewässerten Streckenteil und geht heftig zu Boden. Nicoletti übernimmt die Führung, Roczen ist unter den Top-10. Barcia nimmt auf Rang 20 das Rennen wieder auf.

Noch 28 Min:
Nicoletti führt vor Anderson, Dungey, Peick, Roczen und Brayton.

Noch 26 Min:
Dungey greift Anderson an und geht außen vorbei auf Rang 2.

Noch 25 Min:
Roczen hat Platz 5 erreicht.

Noch 24 Min:
Dungey verliert keine Zeit und geht an dem Sprung, an dem Nicoletti am Morgen heftig gestürzt ist, vorbei.

Noch 23 Min:
Roczen hat Platz 4 erreicht!

Noch 22 Min:
Roczen hat Nicoletti und Anderson in Sichtweite! Anderson geht an Nicoletti vorbei auf Rang 2.

Noch 20 Min:
Roczen markiert die schnellste Rennrunde und erreicht Platz 3. Barcia bereits wieder 13.

Noch 18 Min:
Roczen hat Anderson auf Platz 2 in Schlagdistanz!

Noch 10 Min:
Roczen verliert den Anschluss an Anderson nach kleineren Fehlern und liegt nun mit 3 Sekunden Rückstand auf Platz 3. Barcia bereits auf Platz 12.

Noch 6 Min:
Dungey führt mit 15 Sekunden Vorsprung vor Anderson, Roczen, Nicoletti, Seely, Baggett, Peick, Tickle, Noren und Barcia.

Noch 1 Min:
Dungey überrundet Chad Reed. 'The Diesel' führt mit 14 Sekunden Vorsprung vor Anderson und Roczen.

Letzte Runde:
Dungey gewinnt mit 14 Sekunden Vorsprung vor Anderson und Roczen.

Laufsieger Ryan Dungey resümierte nach dem Rennen:
«Heute war die Strecke wirklich schön. Ich hoffe, dass ich das Ergebnis im zweiten Rennen wiederholen kann.»

Der drittplatzierte Ken Roczen zeigte sich nach dem ersten Lauf enttäuscht und erklärte: «Mir sind zu viele Fehler unterlaufen, ich habe die Sprünge teilweise übersprungen und auch ein wenig mit dem Setup gehadert. Wir werden jetzt in der Pause noch ein paar Dinge ändern und dann im zweiten Lauf noch einmal angreifen.» 

Ergebnis Lauf 1, 450 cc von, Blountville:

1. Ryan Dungey (USA), KTM
2. Jason Anderson (USA), Husqvarna
3. Ken Roczen (GER), Suzuki
4. Phil Nicoletti (USA), Yamaha
5. Blake Baggett (USA), Suzuki

10. Justin Barcia (USA), Yamaha

22. Christophe Pourcel (FRA), Husqvarna

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 12:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 19.01., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 14:30, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di. 19.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 15:00, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 15:00, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 19.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 19.01., 16:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Di. 19.01., 16:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
6DE