Ken Roczen (Suzuki) gewinnt Lauf 2 in Tennessee!

Von Thoralf Abgarjan
US-Motocross 450
Ken Roczen gewinnt den 2. Lauf von Tennessee und ist nun bereits Gesamt-Zweiter

Ken Roczen gewinnt den 2. Lauf von Tennessee und ist nun bereits Gesamt-Zweiter

Ken Roczen (Suzuki) ist zurück und holt seinen ersten Laufsieg der Saison in Tennessee! Ryan Dungey (KTM) wird Gesamtsieger in Tennessee. Roczen ist nun Gesamt-Zweiter in der AMA Pro Motocross Championship!

Ken Roczen ist unglaublich! Noch vor 4 Wochen laborierte der Thüringer an einem gebrochenen Lendenwirbel L5.

Letzte Woche hatte er ​i​m zweiten Lauf von  Thunder Valley zusätzliches Pech und wurde von einem Plattfuß am Vorderrad eingebremst. Er verlor den möglichen Gesamtsieg in Thunder Valley.

Heute, im zweiten Lauf von Muddy Creek (Tennessee), hat es endlich geklappt: Ken Roczen, unser deutsches Supertalent, steht wieder ganz oben und hat die Verfolgung der Spitzenposition ins Visier genommen, auch wenn das mit 34 Punkten Rückstand noch ein weiter Weg wird.

Im ersten Lauf lief es nicht perfekt für 'K-Roc': Zu viele Fehler und kein optimales Setup. Das wollte die Suzuki-Crew in der kurzen Pause zwischen den beiden Läufen in den Griff bekommen.

Mit Erfolg: Ken Roczen hämmerte sein gelbes Bike über die 'holeshot'-Linie und er fuhr einem unangefochtenem Start-Ziel-Sieg entgegen!

In der Gesamtwertung des Rennens von Tennessee wurde der Deutsche hinter Dungey Zweiter. Husqvarna-​Werksfahrer Jason Anderson wurde Dritter.

Es war der 40. Gesamtsieg für Ryan Dungey.

Im Gesamtklassement holt Roczen weiter auf und rangiert nun bereits auf Platz 2 hinter Ryan Dungey

Alle Einzelheiten über die Siegesfahrt von Ken Roczen, den zweiten Lauf der Klasse bis 450 ccm, erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Ken Roczen gewinnt den Start vor Seely, Barcia, Baggett und Lemoine.

Noch 28 Min:
Dungey hat sich bereits auf Rang 3 nach vorn geschoben. Die ersten 5 liegen Rad an Rad beieinander.

Noch 25 Min:
Roczen kann sich absetzen und führt mit 3,9 Sekunden Vorsprung vor Seely, Dungey und Baggett. Pourcel rangiert auf Platz 14.

Noch 21 Min:
Roczen baut seinen Vorsprung auf 8 Sekunden aus!

Noch 20 Min:
Dungey hat Seely auf Platz 2 in Schlagdistanz!

Noch 19 Min:
Dungey geht im Sprung an Seely vorbei auf Rang 2, die Linien der beiden Kontrahenten kreuzen sich!

Noch 18 Min:
Baggett hat nun seinerseits Seely in Schlagdistanz.

Noch 17 Min:
Roczen führt mit 8 Sekunden Vorsprung vor Dungey, Seely, Baggett, Barcia, Nicoletti, Tickle, Anderson, Brayton und Lemoine, Pourcel 16ter.

Noch 16 Min:
Anderson hat Tickle auf Rang 7 in Schlagdistanz.

Noch 15 Min:
Dungey kann leicht Boden auf Roczen gutmachen: Der Abstand schmilzt auf 6,9 Sekunden.

Noch 10 Min:
Anderson geht an Tickle und Nicoletti vorbei auf Rang 6.

Noch 9 Min:
Anderson kommt immer besser in Schwung und hat Barcia auf Platz 5 in Schlagdistanz!

Noch 8 Min:
Dungey geht zu Boden!. Er verliert Zeit, aber kann den 2. Platz halten. Anderson geht an Barcia vorbei auf Platz 5.

Noch 6 Min:
Roczen führt mit 11,3 Sekunden Vorsprung vor Dungey, Baggett, Seely, Anderson, Barcia und Tickle. Pourcel ist 15ter.

Noch 5 Min:
Anderson holt weiter auf und rangiert 5 Sekunden hinter Seely.

Noch 2 Min:
Roczen fährt seinem ersten Laufsieg der Saison 2015 entgegen!

Letzte Runde:
Ken Roczen gewinnt mit 11 Sekunden Vorsprung seinen ersten Laufsieg der AMA Lucas Oil Pro Motocross Championship 2015 vor Ryan Dungey und Blake Baggett!!

Ergebnis Lauf 2, 450cc Blountville:

1. Ken Roczen (GER), Suzuki
2. Ryan Dungey (USA), KTM
3. Blake Baggett (USA), Suzuki
4. Jason Anderson (USA), Husqvarna

Gesamtergebnis 450cc Blountville:

1. Ryan Dungey, 1-2
2. Ken Roczen, 3-1
3. Jason Anderson 2-4

Zwischenstand nach 8 von 24 Läufen

1. Ryan Dungey, 175
2. Ken Roczen, 138 (-37)
3. Blake Baggett, 135 (-40)
4. Eli Tomac, 125 (-50)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 10:50, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mo. 18.01., 11:20, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 18.01., 12:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 18.01., 13:15, Motorvision TV
    Car History
  • Mo. 18.01., 13:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 13:45, Motorvision TV
    Classic
  • Mo. 18.01., 15:30, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 18.01., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo. 18.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 18.01., 17:00, OKTO
    Mulatschag
» zum TV-Programm
8AT