Wirbelbruch: Ryan Dungey (KTM) fällt acht Wochen aus!

Von Kay Hettich
US-Motocross 450
KTM-Star Ryan Dungey wird seinen Titel 2016 nicht verteidigen können

KTM-Star Ryan Dungey wird seinen Titel 2016 nicht verteidigen können

Pech für Supercross-Weltmeister Ryan Dungey. Bei einem Sturz der Lucas Oil Pro Motocross Championship in Thunder Valley zog sich der Red Bull KTM-Star schwerere Verletzungen zu als zunächst vermutet.

Der Sturz passierte im zweiten Lauf in Thunder Valley, als Ryan Dungey im Gedrängel der ersten Runde zu Boden ging. Von Position 20 kämpfte sich der KTM-Pilot anschliessend wieder bis zum bemerkenswerten vierten Platz nach vorne, selbst das Podium hatte der Titelverteidiger bereits ins Visier genommen.

Doch der scheinbar harmlose Sturz hatte schwerwiegende Folgen: Mehrere Ärzten bestätigten dem 26-Jährigen einen Bruch des Rückenwirbels C6, die Heilungszeit wird mit sechs bis acht Wochen prognostiziert. Dungey wird also bis zu sechs Rennwochenenden verpassen, die Saison ist für ihn gelaufen.

«Wegen unseren harten Arbeit, den Titel zu verteidigen, ist das echt bitter», stöhnt Dungey. «Andererseits kann ich froh sein, dass die Verletzung nicht noch schlimmer war. Ich werde die kommenden Wochen nutzen, um mich vollständig auszukurieren. Denn dadurch werde ich noch stärker und noch motivierter.»

«Die Verletzung von Ryan trifft uns hart», gibt Teammanager Roger DeCoster zu. «Wir waren so stolz auf seine Leistung im zweiten Rennen, da ahnten wir noch nichts von der Verletzung. Dass er aber trotz der Schmerzen eines gebrochenen Wirbels sich fast aufs Podium durchgebissen hat zeigt, aus welch hartem Holz dieser Champion geschnitzt ist.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 20.09., 18:10, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 20.09., 18:20, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 20.09., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 20.09., 19:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 20.09., 19:10, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 20.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 20.09., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • So. 20.09., 19:35, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • So. 20.09., 21:15, Sport1
    AvD Motorsport Magazin
  • So. 20.09., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE