US-Motocross 250

Dylan Ferrandis (Yamaha) siegt in Southwick

Von - 30.06.2018 23:31

Der frühere WM-Star Dylan Ferrandis (Yamaha) holte in Southwick den ersten Gesamtsieg seit seinem Wechsel in die USA und leitete einen historischen Tag ein. Aaron Plessinger (Yamaha) bleibt Tabellenführer.

6. Lauf zur Lucas Oil Pro Motocross Championship in Southwick (Massachusetts): Bereits letzte Woche deutete sich in Muddy Creek (Tennessee) an, dass die Formkurve des französischen Yamaha-Piloten Dylan Ferrandis steil nach oben zeigt. Er gewann dort den zweiten Lauf und stand am Ende des Tages auf dem zweiten Podiumsrang.

Erster Gesamtsieg von Ferrandis
In Southwick lief es nun für den früheren WM-Star noch besser. Nach Platz 4 im ersten Lauf nutzte er seine Chance in Moto 2, als der Sieger von Moto 1, Austin Forkner (Kawasaki), in Führung liegend mit Alex Martin (KTM) kollidierte und einige Sekunden lang benommen im Sand von Massachusetts liegen blieb. Glücklicherweise blieb Forkner von schweren Verletzungen verschont, konnte aber nur einen einzigen Punkt aus dem zweiten Lauf mitnehmen. Forkner hat in der Gesamtwertung auf Rang 6 bereits einen Rückstand von 64 Punkten.

Ferrandis und Musquin schreiben Geschichte
Was Ferrandis zum Zeitpunkt seines Sieges noch nicht wissen konnte: Er läutete mit seinem Triumph einen historischen Tag ein, denn niemals zuvor standen zwei Franzosen in beiden Klassen auf dem obersten Siegerpodium. Der Sieg von Marvin Musquin (KTM) in der 450er Klasse sollte später die Krönung eines außergewöhnlichen Renntages werden.

Aaron Plessinger sammelt Punkte
Aaron Plessinger (Yamaha) sammelte in Southwick auf den Rängen 3 und 7 wichtige Punkte für die Meisterschaft. Er führt zur Halbzeit der Saison weiterhin mit 23 Punkten Vorsprung in der Gesamtwertung. Auf Rang 2 ist nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Jeremy Martin (Wirbelbruch) dessen älterer Bruder Alex vorgerückt.

Ergebnis Southwick, 250cc
1. Dylan Ferrandis (FRA), Yamaha, 4-1
2. Alex Martin (USA), KTM, 2-4
3. Shane McElrath (USA), KTM, 6-2
4. RJ Hampshire (USA), Honda, 7-3
5. Aaron Plessinger (USA), Yamaha, 3-7
6. Colt Nicolls (USA), Yamaha, 8-8
7. Austin Forkner (USA), Kawasaki, 1-20
8. Chase Sexton (USA), Honda, 5-14
9. Mitchell Harrison (USA), Husqvarna, 15-6
10. Michael Mosiman (USA), Husqvarna, 10-11
...
13. Jordon Smith (USA), KTM, 12-12
14. Joey Savatgy (USA), Kawasaki, 32-5
15. Justin Cooper (USA), Yamaha, 17-9
...
DNS. Jeremy Martin (USA), Honda

Meisterschaftsstand nach 6 von 12 Rennen:
1. Aaron Plessinger, 233
2. Alex Martin, 210, (-23)
3. Jeremy Martin, 176, (-57)
4. Justin Cooper, 174, (-59)
5. Shane McElrath, 170, (-63)
6. Austin Forkner, 169, (-64)
7. RJ Hampshire, 154, (-79)
8. Jordon Smith, 151, (-82)
9. Chase Sexton, 141, (-92)
10. Joey Savatgy, 128, (-105)
11. Dylan Ferrandis, 111 (-122)

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 09.12., 10:50, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Mo. 09.12., 11:35, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Mo. 09.12., 12:10, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Mo. 09.12., 12:50, Motorvision TV
On Tour
Mo. 09.12., 13:05, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Mo. 09.12., 13:20, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 09.12., 13:50, Spiegel TV Wissen
Rosberg über Rosberg
Mo. 09.12., 15:00, ORF Sport+
FIA Formel E, Highlights aus Ad Diriyah
Mo. 09.12., 15:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Mo. 09.12., 17:00, SPORT1+
SPORT1 News
» zum TV-Programm