US-Motocross 250

Ken Roczen (Honda) in Florida: Mit Eiswasser gekühlt

Von Thoralf Abgarjan - 25.06.2019 15:27

Nach Rang 2 im ersten Rennen in Jacksonville übernahm Ken Roczen (HRC) zunächst wieder die Tabellenführung der US Nationals, doch die brutale Hitze Floridas setzte dem Deutschen im zweiten Lauf arg zu.

Die Bedingungen beim 5. Lauf zur Lucas Oil Pro Motocross Championship in Jacksonville (Florida) waren für Fahrer und Teams fordernd: Bei hochsommerlich schwüler Hitze kämpften Mann und Maschine den ganzen Tag über gegen eine drohende Überhitzung.

Ken Roczen (Honda) und Eli Tomac (Kawasaki) traten nach dem 4. Lauf in High Point punktgleich an. In Florida ging es also vorrangig um die Frage, wer sich nach der 5. von 12 Runden an der Tabellenspitze durchsetzen kann.

Die Trainings-Sessions liefen gut für Ken Roczen. Er markierte mit 2:09:22 Min. die zweitbeste Rundenzeit hinter Jason Anderson (Husqvarna) mit 2:08:178 Min.

Im ersten Lauf setzte sich der Thüringer zunächst gegen Cooper Webb (KTM) durch und übernahm die Führung. In Runde 7 musste Roczen den gut aufgelegten Marvin Musquin (KTM) passieren lassen, der im Sand von Florida seinen ersten Laufsieg der Saison einfahren konnte.

Bereits nach diesem ersten Lauf war der Deutsche völlig ausgelaugt. Im Fahrerlager hatte das Honda-Werksteam deshalb Wasserbehälter aufgestellt, die zusätzlich mit Eis gekühlt wurden, um die Körpertemperatur der Fahrer abzusenken.

«Die Bedingungen waren brutal», erinnert sich Roczen. «Ich hatte in der Pause zwischen den Rennen arge Probleme, meinen Körper nach den Anstrengungen des ersten Laufs wieder abzukühlen. Bis zur Hälfte des zweiten Laufs ging es noch einigermaßen. Danach unterliefen mir aber immer wieder Fehler und ich stürzte. Es ging am Ende nur noch um Schadensbegrenzung. Ich wollte einfach nur noch irgendwie durchkommen.»

Roczen kam in Moto-2 nur auf P10 ins Ziel, während Eli Tomac (Kawasaki) einem Start-Ziel-Sieg entgegenfuhr und hinter Tagessieger Marvin Musquin (KTM) Zweiter der Gesamtwertung wurde.

Trotz des 10. Platzes in Moto-2 bleiben die Meisterschaftschancen für Roczen nach 5 von 12 Rennen intakt, denn Tomac haderte im ersten Lauf und Rang 7 mit den Bedingungen. Roczens Rückstand zu Leader Tomac beträgt nur 6 Punkte.

Am kommenden Wochenende gastiert die Lucas Oil Pro Motocross Championship in Southwick, Massachusetts.

Gesamtergebnis Jacksonville 450ccm:
1. Marvin Musquin (FRA), KTM, (1-3)
2. Eli Tomac (USA), Kawasaki, (7-1)
3. Zach Osborne (USA), Husqvarna, (5-2)
4. Jason Anderson (USA), Husqvarna, (3-4)
5. Cooper Webb (USA), KTM, (4-5)
6. Ken Roczen (GER), Honda, (2-10)
7. Justin Barcia (USA), Yamaha, (6-6)
8. Dean Ferris (AUS), (10-7)
9. Fredrik Noren (SWE), (9-8)
10. Blake Baggett (USA), KTM, (8-9

Tabellenstand nach 5 von 12 Läufen:
1. Eli Tomac, 215
2. Ken Roczen, 209, (-6)
3. Marvin Musquin, 184, (-31)

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 23.02., 16:55, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
So. 23.02., 17:30, Hamburg 1
car port
So. 23.02., 17:40, Motorvision TV
Andros Trophy
So. 23.02., 18:25, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
So. 23.02., 18:55, Motorvision TV
Tour European Rally
So. 23.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 23.02., 19:20, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
So. 23.02., 20:45, Sport1
SPORT1 News Live
So. 23.02., 22:10, Motorvision TV
Liqui-Moly Bathurst 12 Hour Endurance Race 2019
So. 23.02., 23:55, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
» zum TV-Programm
104