Washougal: Ken Roczens Vorsprung nur noch ein Punkt!

Von Robert Poensgen
US-Motocross 250
Ken Roczen hatte in Washougal gegen Eli Tomac keine Chance

Ken Roczen hatte in Washougal gegen Eli Tomac keine Chance

Ken Roczen verlor in der achten Runde der US-Motocross-Meisterschaft in Washougal im Titelkampf weitere wichtige Punkte gegenüber seinem ärgsten Rivalen Eli Tomac.

Eli Tomac knabberte nach der kurzen Sommerpause in Washougal weitere wichtige Punkte von Tabellen-Leader Ken Roczen ab. Der Geico Honda-Pilot schien auf der traditionsreichen Strecke im Bundesstaat Washington unschlagbar. Sehr gute Starts in beiden Läufen waren die Basis für den Doppelsieg in Washougal.

Im ersten Lauf erkämpfte Tomac am Ende der ersten Runde den Spitzenplatz von seinem Teamkollegen Justin Bogle. Danach fuhr er einem unangefochtenen Sieg entgegen. Dahinter reihte sich zunächst Blake Baggett ein, dieser musste aber das Rennen mit defektem Motorrad vorzeitig beenden.

Dies sollte Red Bull KTM-Pilot Ken Roczen in die Karten spielen, denn nach einem schlechten Start musste sich dieser aus dem Mittelfeld nach vorne kämpfen und erbte wenige Runden vor Schluss den zweiten Platz von Baggett. «Ich hatte eine gute Reaktion am Startgatter, aber auf der Geraden überholten mich wieder viele. Der Start war definitiv nicht gut», beschwerte sich der Thüringer. «Es ist hier wirklich schwer den verlorenen Boden wieder gut zu machen. Als ich meine Aufholjagd begonnen habe, war die Spitze schon weit enteilt. Ich habe alles gegeben, um Zweiter zu werden.»

Bedrohlich wurde Roczens Situation nochmals in der letzten Runde, als sein Teamkollege Marvin Musquin ihn mit hohem Speed unter Druck setzte. Nach einem Fahrfehler von Musquin drei Kurven vor dem Ziel, konnte Roczen aber den zweiten Platz ins Ziel bringen.

Ken Roczen verlor über 20 Sekunden

Im zweiten Lauf bog Wil Hahn (Geico Honda) als Erster um die Startkurve. Dieser hatte seine beiden Teamkollegen Justin Bogle und Eli Tomac im Schlepptau, aber auch Ken Roczen erwischte einen guten Start und mischte von Anfang an in der Spitzengruppe mit.

Bereits in der ersten Runde übernahm Eli Tomac die Führung, dicht gefolgt vom Meisterschaftsführenden Ken Roczen. Durchschnittlich 1,2 Sekunden schnellere Rundenzeiten ließen den Vorsprung von Tomac auf Roczen bis zum Rennende auf 20 Sekunden anwachsen. Dahinter reihte sich Zach Osborne nach einem mäßigen Start noch auf Platz 3 ein.

Mit nur einem Punkt Vorsprung in der Meisterschaftswertung auf Eli Tomac reist Ken Roczen bereits am kommenden Wochenende zur neunten Runde der Lucas Oil Pro Motocross Championship in Millville an.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 17.01., 23:05, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mo. 18.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Mo. 18.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Mo. 18.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 18.01., 02:25, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo. 18.01., 04:25, Motorvision TV
    Classic
  • Mo. 18.01., 04:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
6DE