Solbergs Auto für Portugal startklar

Von Toni Hoffmann
WRC
Petter Solberg vor seinem Unfall in Neuseeland

Petter Solberg vor seinem Unfall in Neuseeland

Nach dem Unfall auf der letzten Prüfung in Neuseeland ist der Citroën C4 WRC von Petter Solberg für den sechsten WM-Lauf in Portugal startklar.

Beim vorausgegangenen Lauf zur Rallye-WM in Neuseeland zerstörte [*Person Petter Solberg*] auf der letzten Prüfung nach einem zu intensiven Kontakt mit einem Telefonmast seinen Citroën C4. Solberg, bis zu seinem Unfall noch Tabellenzweiter, startete als Dritter in die berühmte Prüfung «Whaanga Coast» und hatte sogar noch Chancen auf einen Sieg. Ein Telefonmast vereitelte am Ende alles.

Die Beschädigung war zum Glück nicht so schlimm wie zuerst gedacht. Allerdings warf ihn die einwöchige Reparatur bei seinen Vorbereitungen für den sechsten WM-Lauf an der Algarve zurück.

Solberg, der in Neuseeland nach drei Podiumsplatzierungen eine Nullrunde einstecken musste und deswegen auf den fünften WM-Rang abfiel, sieht allerdings in seiner Startposition für die portugiesischen Schotterpisten eine Chance: «Wir sind nun für Portugal bereit. Als fünftes Fahrzeug auf der Strecke haben wir eine gute Startposition. Wir wollen hieraus das Beste machen», sagte er. «Wir kamen zwar in Neuseeland nicht ins Ziel, aber während der Rallye haben wir gezeigt, dass wir durchaus mit den grossen Teams mithalten können.»

Nicht nur Solbergs Team hatte bis zur Rallye Portugal Arbeit. Auch Ralliart Italia, das für die Vorbereitung und den Einsatz der fünf Mitsubishi Lancer X der Pirelli Star Driver verantwortlich ist, hatte einiges zu tun. Beim letzten Einsatz in der Türkei wurden zwei Mitsubishi stark beschädigt. Teamchef Mario Stagni erklärte indes, dass alle fünf Lancer rechtzeitig zum Start am Donnerstagabend am Algarve Stadion einsatzbereit seien.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 23.06., 23:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 24.06., 00:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 24.06., 01:30, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 1. Station Polen
  • Do.. 24.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 24.06., 01:50, Motorvision TV
    Classic
  • Do.. 24.06., 02:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 24.06., 03:30, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2000 - Großer Preis von Belgien
  • Do.. 24.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 24.06., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 24.06., 05:35, DMAX
    Carinis Classic Cars
» zum TV-Programm
2DE