FIA beschließt Änderungen in der WRC2

Von Toni Hoffmann
WRC
Kalle Rovanperä gewann in Wales die WRC2 Pro-Wertung

Kalle Rovanperä gewann in Wales die WRC2 Pro-Wertung

Die FIA hat auf der letzten Sitzung des Weltrats Änderungen zu der bislang etwas undurchsichtigen WRC2- und WRC2 Pro-Wertung beschlossen und führt dort neue Richtlinien ein.

Die Einführung der WRC2 Pro durch die FIA, die ausschließlich den Herstellern vorbehalten war, war ein Flop. Nun sucht die FIA eine verständliche Lösung in dieser Wertung. Die Bezeichnung WRC2 Pro entfällt nach nur einem Jahr. Es wird nur noch eine WRC2 geben. Diese ist für Hersteller- und Privatteams ausgeschrieben. Die Privatfahrer tummeln sich nun in der WRC3. Diese Kategorie war zuvor als Wertungsgruppe für frontgetriebene Fahrzeuge ausgeschrieben. Nun starten dort Teilnehmer mit den allradgetriebenen R5-Fahrzeugen unter eigener privater Bewerbung. Mit dieser Kategorisierung will die FIA professionelle Privatteams gewinnen und eine eigene Wertung für die Amateure einführen.

Es bleibt abzuwarten, wie dies bei den Herstellern aufgenommen wird. In diesem Jahr hatten sich für die WRC2 Pro, die der Skoda-Werkspilot Kalle Rovanperä vorzeitig in Wales gewonnen hat, nur Citroën, M-Sport und Skoda eingeschrieben. Die Starterliste überschritt nie eine Handvoll.

Eine weitere Änderung betrifft die Zeitstrafen für nicht absolvierte Prüfungen. Die ausgefallenen Teams, die bisher eine Prüfung nicht absolviert hatten, wurden mit sieben zusätzlichen Minuten bestraft, ab 2020 sind es zehn Minuten.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 07.08., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 07.08., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 07.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 07.08., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 07.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Fr. 07.08., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 07.08., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 07.08., 21:45, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 07.08., 22:40, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 07.08., 23:00, ORF Sport+
FIA Formel E: 7. Rennen, Highlights aus Berlin
» zum TV-Programm
17