Rekord-Feld bei belgischer WM-Premiere in Ypern

Von Toni Hoffmann
Volles Haus 2021 in Ypern

Volles Haus 2021 in Ypern

Das Mitte August erstmals ausgetragene belgische Gastspiel in der Rallye-Weltmeisterschaft meldet in Ypern nach sechs Jahren einen neuen Starter-Rekord.

Für den achten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft (WRC), der belgischen WM-Premiere vom 13. Bis 15. August in Ypern, haben sich 108 Teams angemeldet. Das ist nach sechs Jahren ein neuer Rekord. 2015 gingen beim französischen Lauf auf der Mittelmeerinsel Korsika 123 Teams an den Start.

Für die dreitägige Asphalt-Rallye in Flandern sind zehn hochkarätige World Rally Cars aufgeführt, wobei Toyota Gazoo Racing, der Tabellenführer in der Herstellerwertung, sein diesjähriges Quartett von Yaris-Fahrzeugen für Sébastien Ogier, Elfyn Evans, Kalle Rovanperä und Takamoto Katsuta einsetzt.

Die ehemaligen Event-Sieger Thierry Neuville und Craig Breen sind neben Ott Tänak für Hyundai Motorsport genannt, während der Franzose Adrien Fourmaux neben Gus Greensmith Teemu Suninen in zweiten Ford Fiesta WRC von M-Sport ersetzt. Pierre-Louis Loubet pilotiert als Privatier einen weiteren Hyundai i20 WRC.

Suninen kehrt zu einer Fiesta Rally2 in der WRC2 zurück, bei der Tom Kristensson ein zweites Auto für M-Sport Ford fährt. Nikolay Gryazin fährt einen Volkswagen Polo, während Jari Huttunen und Oliver Solberg im neuen i20 N Rally2 von Hyundai debütieren.

Belgier dominieren die 18-köpfige WRC3-Liste. Frankreichs Tabellenführer Yohan Rossel wird von führenden Lokalhelden gejagt, darunter der nationale Tabellenführer Ghislain de Mevius, Kris Princen, Vincent Verschueren und Maxime Potty. Sechs FIA-Junior-WRC-Anwärter haben sich angemeldet.  Es gibt sieben Nennungen in der RGT-Kategorie, bestehend aus spektakulären Alpine A110-Fahrzeugen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 30.01., 10:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 30.01., 12:40, Motorvision TV
    Classic
  • Mo.. 30.01., 13:10, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 30.01., 13:35, Motorvision TV
    Car History
  • Mo.. 30.01., 14:05, ORF Sport+
    Formel E 2023: 3. Rennen Diriyah, Highlights
  • Mo.. 30.01., 14:35, Motorvision TV
    Super Cars
  • Mo.. 30.01., 15:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Mo.. 30.01., 15:30, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship 2022
  • Mo.. 30.01., 16:25, Motorvision TV
    Pujada Aigus Blanques Ibiza Hillclimb
  • Mo.. 30.01., 16:50, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
» zum TV-Programm
5