Fahrer des Tages: Jari-Matti Latvala

Von Christian Schön
WRC
Nach der ersten Etappe der Rallye Argentinien überlegen in Führung – Volkswagen-Werkspilot Jari-Matti Latvala

Nach der ersten Etappe der Rallye Argentinien überlegen in Führung – Volkswagen-Werkspilot Jari-Matti Latvala

Der Volkswagen-Pilot scheint seinen Unfall von der Rallye Portugal verdaut zu haben

Es passiert nicht häufig, dass Weltmeister Sébastien Ogier fast 20 Sekunden auf einer einzigen Wertungsprüfung verliert. Am Freitagnachmittag war es soweit.

Volkswagen-Werkspilot Jari-Matti Latvala gelang auf der immerhin knapp 52 Kilometer langen Königsetappe der Rallye Argentinien genau dieses Kunststück. Damit übernahm der Finne wieder die Führung vom Teamkollegen. Die Kleinigkeit von 17,7 Sekunden beträgt sein Vorsprung am Ende der ersten Etappe vor Ogier.

Es spricht auch für Latvala, dass er sämtliche Lobeshymnen umgehend weiterreichte. „Mein Beifahrer Miikka Anttila hat gerade einen perfekten Job erledigt“, strahlte Latvala im Ziel der WP Ascochinga – Agua de Oro. „Ohne ihn wäre es nicht möglich gewesen, so schnell zu fahren.“

Für Latvala verläuft die erste Rallye nach seinem heftigen Crash in Portugal vor knapp vier Wochen bisher nach Plan. „Ich orientiere mich nicht an Sébastien Ogier“, schwor der 29-Jährige vor der Mittagspause. „Ich fahre mein eigenes Tempo, umRhythmus und Selbstvertrauen wieder zu finden.“

Dabei geht er nach eigenen Angaben noch nicht einmal ans Limit. „In Argentinien kannst du dir keine Fehler erlauben. Die Pisten sind fast überall sehr schmal. Wo du bei anderen Rallyes aus Kurven ein wenig hinaus rutschen und damit davonkommen kannst, haust du dir hier mit hoher Wahrscheinlichkeit irgendwas am Auto kaputt.“

In Erinnerung an frühere Auftritte in Südamerika weiß er außerdem: „Es besteht immer die Gefahr, dass große Steine mitten auf der Ideallinie liegen. Man sollte also immer ein wenig Reserven für Ausweichmanöver haben.“

Den Husarenritt von WP 5 verdankte Latvala auch den Reserven seiner Reifen – aus einem waren zwei große Stücke herausgebrochen, ohne dass die Luft entwich.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 28.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 28.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 28.10., 19:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:15, RTL Nitro
    Rush - Alles für den Sieg
  • Mi. 28.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:50, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi. 28.10., 21:15, Motorvision TV
    Dream Cars
» zum TV-Programm
7DE