Wales: Perfekter Start für Volkswagen

Von Toni Hoffmann
WRC
Wieder vorne: Sébastien Ogier

Wieder vorne: Sébastien Ogier

Der Weltmeister Volkswagen ist perfekt in das Finale der Rallye-Weltmeisterschaft in Wales gestartet. Alle drei VW Polo R WRC vorne.

«The same procedure as every year» - die Schotterpisten in den walisischen Wäldern sind nach dem Regen am Morgen wieder aufgeweicht und laden erneut zu einem Schlammbad ein. Der am besten auf der 14,58 km langen Prüfung «Gartheiniog» durchkam, war der neue und alte Champion Sébastien Ogier im VW Polo R WRC. Er ließ dort seine Kollegen Andreas Mikkelsen um 4,5 Sekunden und Jari-Matti Latvala um 4,6 Sekunden hinter sich.

Dabei hatte der Vorjahressieger Ogier noch etwas Glück. Er traf auf der Bergabpassage vor dem Ziel einen als Schikane aufgebauten Strohballen. Zum Glück ohne sichtbaren Schaden.  

«Die Prüfung war sehr schmierig. Aber es war ein guter Beginn. Ich bin zufrieden», sagte Ogier. «Alles gut so weit, nur meine Zeit hätte besser sein können», merkte Latvala an. «Ich habe zu pushen versucht, aber Sébastien war einfach zu schnell», meinte Mikkelsen.  

Mit einem Rückstand von 7,8 Sekunden schaffte Mads Östberg im Citroën DS3 WRC die viertbeste Zeit, 2,2 Sekunden vor Mikko Hirvonen im Ford Fiesta RS WRC bei seinem letzten WM-Einsatz.  

«Ein guter Anfang, aber ich habe noch nicht den richtigen Rhythmus gefunden. Ich muss meinen Speed noch etwas steigern», führte Östberg an. «Es ist schon okay. Ich hoffe, wir können noch etwas schneller fahren», meinte auch Hirvonen.  

Stand nach der 1. von 23 Prüfungen:

1. Ogier/Ingrassia (F) VW Polo R WRC: 8:34,3
2. Mikkelsen/Floene (N/) VW Polo R WRC: + 4,5 sec.
3. Latvala/Anttila (FIN) VW Polo R WRC: + 4,6
4. Östberg/Andersson (N/S) Citroën DS3 WRC: + 7,8
5. Hirvonen/Lehtinen (FIN) Ford Fiesta RS WRC: + 10,0
6. Meeke/Nagle (GB/IRL) Citroën DS3 WRC: + 10,5
7. Neuville/Gilsoul (B) Hyundai i20 WRC: + 10,7
8. Evans/Barritt (GB) Ford Fiesta RS WRC: + 15,5
9. Hänninen/Tuominen (FIN) Hyundai i20 WRC: + 16,5
10. Solberg/Minor (N/A) Ford Fiesta RS WRC: + 20,0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 28.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 28.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 28.10., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 28.10., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 28.10., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 28.10., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 28.10., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 28.10., 16:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 28.10., 16:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 28.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
8DE