Erster Teil der Startliste für 24h Le Mans bekannt

Von Oliver Müller
24h Le Mans
Der Start zu den 24h von Le Mans ist immer ein ganz besonderes Schauspiel

Der Start zu den 24h von Le Mans ist immer ein ganz besonderes Schauspiel

Die erste Tranche von 42 Fahrzeugen für die diesjährige Ausgabe der 24 Stunden von Le Mans steht fest. Große Überraschungen blieben bislang aus. Diese Fahrzeuge werden beim großen Klassiker 2019 mit dabei sein.

Die 24 Stunden von Le Mans sind das größte und prestigeträchtigste Langstrecken-Rennen der Welt. Der Klassiker an der französischen Sarthe weckt bei Teams rund um den Globus Begehrlichkeiten. Ein Start in Le Mans gilt als große Ehre. Doch auch 2019 sind die Plätze begrenzt. Bei der diesjährigen Ausgabe werden wieder nur 60 Rennwagen zugelassen. Diesmal wird die Startliste jedoch erstmals in zwei Tranchen präsentiert. Zunächst wurden heute die ersten 42 startenden Boliden veröffentlicht.

Dabei handelt es sich zum einen um jene Fahrzeuge, die über ihre Full-Season-Nennung aus der FIA WEC sowieso beim Rennen in Le Mans startberechtigt sind. Dazu kommen noch jene Entries die eine Einladung aufgrund der 2018 eingefahrenen Ergebnisse erhalten haben – und diese auch tatsächlich eingelöst haben. Eigentlich hatte der ACO angekündigt, dass heute sogar schon 50 Fahrzeuge präsentiert werden würden. Erst am 1. März wird die Liste komplettiert. Dann wird preisgegeben, welche Teams vom Selektionskomitee für den Rennstart auserwählt wurden. Zudem teilt der veranstaltende ACO Anfang März auch noch mit, welche zehn Fahrzeuge auf der Reserveliste stehen.

Das sind die ersten 42 Fahrzeuge der 24h Le Mans 2019

LMP1
#1 Rebellion Racing - Rebellion R13
#3 Rebellion Racing - Rebellion R13
#4 ByKolles Racing Team - ENSO CLM P1/01
#7 Toyota Gazoo Racing - Toyota TS050 Hybrid
#8 Toyota Gazoo Racing - Toyota TS050 Hybrid
#10 DragonSpeed - BR Engineering BR1
#11 SMP Racing - BR Engineering BR1
#17 SMP Racing - BR Engineering BR1

LMP2
#26 G-Drive Racing - Oreca 07
#28 TDS Racing - Oreca 07
#29 Racing Team Nederland - Dallara P217
#31 DragonSpeed - Oreca 07
#36 Signatech Alpine - Alpine A470 (Oreca 07)
#37 Jackie Chan DC Racing - Oreca 07
#38 Jackie Chan DC Racing - Oreca 07
#43 RLR MSport - Oreca 07
#50 Larbre Compétition - Ligier JS P217

GTE Pro
#51 AF Corse - Ferrari 488 GTE Evo
#71 AF Corse - Ferrari 488 GTE Evo
#66 Ford Chip Ganassi Team UK - Ford GT
#67 Ford Chip Ganassi Team UK - Ford GT
#81 BMW Team MTEK - BMW M8 GTE
#82 BMW Team MTEK - BMW M8 GTE
#91 Porsche GT Team - Porsche 911 RSR
#92 Porsche GT Team - Porsche 911 RSR
#95 Aston Martin Racing - Aston Martin Vantage AMR
#97 Aston Martin Racing - Aston Martin Vantage AMR

GTE Am
#54 Spirit of Race - Ferrari 488 GTE
#60 Kessel Racing - Ferrari 488 GTE
#61 Clearwater Racing - Ferrari 488 GTE
#62 Weathertech Racing - Ferrari 488 GTE
#66 JMW Motorsport - Ferrari 488 GTE
#70 MR Racing - Ferrari 488 GTE
#56 Team Project 1 - Porsche 911 RSR
#77 Dempsey-Proton Racing - Porsche 911 RSR
#88 Dempsey-Proton Racing - Porsche 911 RSR
#99 Dempsey-Proton Racing - Porsche 911 RSR
#78 Proton Competition - Porsche 911 RSR
#86 Gulf Racing - Porsche 911 RSR
#85 Keating Motorsports - Ford GT
#90 TF Sport - Aston Martin Vantage
#98 Aston Martin Racing - Aston Martin Vantage

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 14.08., 18:15, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 14.08., 18:45, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 14.08., 19:14, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 14.08., 19:35, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 14.08., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 14.08., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 14.08., 21:45, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 14.08., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 14.08., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 14.08., 23:00, ORF Sport+
FIA Formel E: 11. Rennen, Highlights aus Berlin
» zum TV-Programm
18