Bruno Senna in Le Mans?

Von Guido Quirmbach
v.l. Senna, Oreca-Boss de Chaunac, ACO-Chef Plassard

v.l. Senna, Oreca-Boss de Chaunac, ACO-Chef Plassard

Brasilianer testet heute in Paul Ricard LMP1-Sportwagen. Engagement in LMS und Le Mans möglich.

Der Formel1-Zug ist für Bruno Senna in diesem Jahr abgefahren. GP2 oder DTM waren die genannten Alternativen, aber heute kommt etwas neues ins Spiel. Senna testet bei den offiziellen LMS-Tests in Paul Ricard heute und morgen einen LMP1-Sportwagen vom Team Oreca.

Oreca-Teamchef Hugues de Chaunac: «Es ist eine schöne Überraschung, Bruno hier zu haben und ein wichtiger Test für uns im Hinblick auf Le Mans. Eine Entscheidung ist aber nicht gefallen. Doch Bruno kann sich neben seinem Hauptziel Formel1 vorstellen, einen Prototyp zu fahren!»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 07.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3