MotoGP: Ducati-Erfolg kam nicht vom Motor

Zinedine Zidane startet die 24 Stunden Le Mans 2024

Von Oliver Müller
Zinedine Zidane

Zinedine Zidane

Der frühere Fußballer wird das Feld der diesjährigen Ausgabe der 24h von Le Mans mit der französischen Flagge auf die Reise schicken. Vor Zinedine Zidane hatten auch schon Prad Pitt oder Rafael Nadal diese Ehre.

Die 24 Stunden von Le Mans sind eines der größten Autorennen der Welt - und zudem der bedeutendste Sportwagen-Klassiker. Dieses Jahr ist das Rennen für das Wochenende des 15./16. Juni angesetzt und im Hintergrund laufen die Vorbereitungen beim Veranstalter ACO (Automobile Club de l’Ouest) auf Hochtouren. Eine Aufgabe auf der Do-To-Liste kann nun aber abgehakt werden: Die Auswahl, wer offizieller Starter des Events wird. Denn dafür wurde nun der frühere Fußball-Profi Zinedine Zidane ausgewählt.

Zidanes Aufgabe ist grundsätzlich recht simpel: Vom Starter-Kabäuschen direkt über der Start/Ziellinie wird er die französische Flagge schwenken - und das 62 Wagen starke Feld auf die Reise schicken. Die Position des offiziellen Starters mit einem Prominenten zu besetzten, hat in Le Mans Tradition. Zu den offiziellen Startern in der Vergangenheit zählten beispielsweise schon Brad Pitt (2016), Rafael Nadal (2018) oder auch Schauspieler Steve McQueen (1971). Im Vorjahr hatte der Basketballer LeBron James die Ehre.

«Das 24-Stunden-Rennen von Le Mans ist unvergleichlich. Es ist ein Kultrennen für jeden Motorsportliebhaber und für Menschen auf der ganzen Welt. Es ist eine Quelle immensen Stolzes für Frankreich», so Zidane. «Mein Kopf ist voller Bilder des Rennens, der legendären Fahrer, der unglaublichen Geschichten - obwohl das Bilder aus Fernseh- oder Filmszenen sind! Tatsächlich dort zu sein, wird für mich eine Premiere sein. Es ist unnötig zu sagen, dass es mir eine große Ehre ist, die Rolle des Starters zu übernehmen.»

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 19.07., 23:55, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Sa. 20.07., 00:35, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Sa. 20.07., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 20.07., 01:05, ServusTV
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • Sa. 20.07., 01:15, ORF Sport+
    Rallye: Weiz Rallye
  • Sa. 20.07., 01:30, Eurosport 2
    EWC All Access
  • Sa. 20.07., 01:45, ORF Sport+
    Rallye: Lavanttal Rallye
  • Sa. 20.07., 02:15, ORF Sport+
    Rallye: Rebenland Rallye
  • Sa. 20.07., 02:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 20.07., 04:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
10