24h Nürburgring, 18h: Top-Drei in 22 Sekunden!

Von Oliver Runschke
24h Nürburgring
Die Vorjahressieger von Black Falcon haben noch alle Chancen

Die Vorjahressieger von Black Falcon haben noch alle Chancen

Das 24-Stunden-Rennen steuert auf einen Showdown zu: Phoenix-Audi führt vor Black Falcon-Mercedes und Schubert-BMW.

Nach 18 Stunden liegt um 10:00 Uhr weiterhin der #4 Phoenix-Audi R8 LMS ultra (Haase/Mamerow/Rast/Winkelhock) an der Spitze, doch das Rennen ist noch vollkommen offen. Die beiden schnellsten Verfolger des führenden R8, der #20 Schubert-BMW Z4 GT3 (Klingmann/Baumann/Hürtgen/Tomczyk) und der #1 Black Falcon-Mercedes SLS AMG (Bleekmolen/Simonsen/Arnold/Menzel) kämpfen um Platz zwei und liegen kurz vor 10:00 Uhr am Sonntagmorgen 22 Sekunden zurück.

In den Stunden 17 und 18 verschaffte sich Markus Winkelhock im #4 Audi minimal Luft an der Spitze, während Dominik Baumann im #20 BMW Andreas Simonsen im #1 Mercedes niederkämpfe. Da der #20 BMW auf einem anderen Boxenstopprhythmus unterwegs ist als der #1 Mercedes konnte der Flügeltürer bei sechs verbleibenden Stunden zur 18-Stunden-Marke allerdings wieder Rang zwei übernehmen.

Zum Start in das letzte Rennviertel führt der #4 Audi 28,4 Sekunden vor dem #1 Mercedes. Nachdem der #20 BMW seinen 15. Boxenstopp bereits absolviert hat, liegt der Z4 3:14 Minuten zurück.

In der Führungsrunde liegt auch noch der #44 Falken-Porsche 911 GT3 R (Henzler/Ragginger/Imperatori/Dumbreck), der nun etwas Luft hat, nachdem der #22 Rowe-Mercedes SLS AMG (Hohenadel/Bastian/Engel/Zehe) auf Rang fünf nach einem Reifenschaden 2,5 Minuten verloren hat.

Ausgeschieden ist mittlerweile der #10 Prosperia-Abt-Audi R8 LMS ultra (Mies/Jöns/Schwager/Kentenich) nach Antriebswellenschaden.

Der Stand nach 18 Stunden

1. Haase/Mamerow/Rast/Winkelhock (#4 Phoenix-Audi R8 LMS ultra) 
2. Bleekemolen/Simonsen/Menzel/Arnold (#1 Black Falcon-Mercedes SLS AMG GT3)
3. Klingmann/Baumann/Hürtgen/Tomczyk (#20 Schubert-BMW Z4 GT3)
4. Henzler/Ragginger/Dumbreck/Imperatori (#44 Falken-Porsche 911 GT3 R) 
5. Zehe/Hohenadel/Bastian/Engel (#22 Rowe-Mercedes SLS AMG GT3) 
6. Mücke/Turner/Lamy (#007 Aston Martin Vantage GT3)
7. Götz/Primat/Heyer/Rehfeld (#15 HTP-Mercedes SLS AMG GT3) 8. Baumgartner/Biela/Werner/Kaffer (#502 Audi race experience-Audi R8 LMS ultra)
9. Bergmeister/Siedler/Stursberg/Riegel (#8 Haribo-Porsche 911 GT3 R)
10. Jäger/Graf/Seyffarth/Göransson (#23 Rowe-Mercedes SLS AMG GT3)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 03.12., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 22:00, ORF Sport+
    Formel 1
  • Do. 03.12., 22:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 22:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 03.12., 23:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Do. 03.12., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
6DE