MotoGP: Marco Bezzecchi fix bei Aprilia

Jesko Raffin holt den Moto2-EM-Titel in die Schweiz

Von Andreas Gemeinhardt
Jesko Raffin ist der Moto2-Europameister 2018

Jesko Raffin ist der Moto2-Europameister 2018

Starke Regenfälle verdarben den CEV-Rennsonntag in Albacete. Der 22-jährige Schweizer Jesko Raffin vermied bei diesen schwierigen Verhältnissen jedes Risiko und brachte den Moto2-EM-Titel sicher nach Hause.

Es war der mit Abstand chaotischste Tag der Moto2-Europameisterschaft in der Saison 2018. Zwar wurden unsichere Wetterverhältnisse erwartet, doch ein solches Auf und Ab wie am Circuito de Albacete überraschte nicht nur Jesko Raffin, der sich dennoch vorzeitig den Moto2-EM-Titel sicherte. 

Den ersten Lauf der Moto2-EM führte zunächst Héctor Garzó an, dann übernahm Xavier Cardelus das Kommando. Als kurz vor Schluss der Regen stärker wurde, konnte Garzó seinen Rivalen erneut von der Spitze verdrängen und gewann vor Cardelus, Dimas Ekky, Lukas Tulovic und Jesko Raffin.

Der zweite Lauf wurde in der neunten Runde abgebrochen, als die Wolkenbrüche immer stärker wurden und Luis Pomares als Sieger gewertet. Es wurden nur halbe Punkte vergeben und damit stand Jesko Raffin vorzeitig als neuer Moto2-Europameister des Jahres 2018 fest. Raffin gewann die Rennen in Barcelona, Valencia und Estoril. Insgesamt landete der 22-jährige Kalex-Pilot 2018 in acht von zehn Moto2-EM-Läufen auf Podiumsplätzen.

«Ich bin überwältigt und kann es noch gar nicht wirklich fassen», freute sich Raffin. «Ich habe mir diese Saison von Anfang an gesagt, das wichtigste ist die Konstanz. Konstant vorne dabei sein und regelmäßig Spitzenplatzierungen herausfahren, denn nur so ist ein Titel möglich. Für solche Resultate reicht aber meine eigene Leistung nicht. Ich habe ein Team im Rücken, das Weekend für Weekend perfekte Arbeit geleistet hat.»

«Ich habe meine Sponsoren, die mich in jeder Situation unterstützen und vor allem habe ich eine Familie, Freunde und Fans die bedingungslos zu mir halten. Das alles hat es mir ermöglicht, in diesem Jahr Moto2-Europameister zu werden. Ich bin unglaublich dankbar für all das und muss diesen Titelgewinn jetzt erstmal realisieren. Zum Renngeschehen kann ich nur sagen: Es war wohl der längste und chaotischste Renntag, den ich je erlebt habe. Nun kann ich mich voll und ganz auf die kommenden Überseerennen der Moto2-Weltmeisterschaft konzentrieren, darauf freue ich mich sehr.»

Tech3-Pilot Lukas Tulovic aus Deutschland fiel bereits in der Anfangsphase des zweiten Laufs aus. Marcel Brenner musste verletzungsbedingt auf die Teilnahme an den Rennen verzichten. Der Schweizer stürzte am Samstag im Training. Er wurde von dem Motorrad eines Konkurrenten im Nackenbereich sowie am Hinterkopf getroffen und klagte später über zu starke Schmerzen.

Moto2-EM – Ergebnis Lauf 1 in Albacete

Moto2-EM – Ergebnis Lauf 2 in Albacete

Moto2-EM – Gesamtklassement 2018

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Würze in der MotoGP-Suppe: Für Schärfe ist gesorgt

Von Michael Scott
Schlag auf Schlag ging es in den letzten Wochen in Sachen MotoGP-Transfers für 2025. Ducati sieht sich mit der Verpflichtung von Marc Marquez top aufgestellt – für Zündstoff im Werksteam der Roten ist ebenfalls gesorgt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 24.06., 17:45, ORF Sport+
    Motorsport: Le Tour Auto
  • Mo. 24.06., 17:45, Motorvision TV
    UK Rally Show
  • Mo. 24.06., 19:00, ORF Sport+
    Rallye: Murtal Rallye
  • Mo. 24.06., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 24.06., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 24.06., 19:30, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • Mo. 24.06., 20:00, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo. 24.06., 20:15, ORF Sport+
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Mo. 24.06., 20:55, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Enduro World Championship
  • Mo. 24.06., 21:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
» zum TV-Programm
5