Moto3 Junioren-WM

CEV Valencia: Pizzoli und Garzó auf Pole-Position

Von Andreas Gemeinhardt - 09.11.2019 20:09

Im Qualifying zum CEV-Saisonfinale auf dem Circuit Ricardo Tormo in Valencia sicherten sich Davide Pizzoli in der Moto3 Junioren-WM und Héctor Garzó in der Moto2-EM die Pole-Position.

Mit dem achten Event verabschiedet sich die Spanische CEV Repsol-Meisterschaft auf dem Grand Prix-Kurs in Valencia von der Saison 2019. In der Moto2-Europameisterschaft steht Edgar Pons (Baiko Racing Team) bereits Champion fest. In der Moto3 Junioren-Weltmeisterschaft fällt die Titelentscheidung zwischen Jeremy Alcoba (Laglisse Academy) und Carlos Tatay (Fundación Andreas Pérez 77). Angesichts des 46-Punkte-Vorsprungs von Alcoba gibt es in dieser Klasse einen klaren Titelfavoriten.

Davide Pizzoli vom Leopard Impala Junior Team eroberte sich in der Moto3 Junioren-WM mit einer Zeit von 1:39,831 Minuten seine erste Pole-Position vor Daniel Holgado, Carlos Tatay, Ryusei Yamanaka, Xavier Artigas und Pedro Acosta). Jeremy Alcoba startet aus der dritten Startreihe von der siebten Position.

In der Moto2-EM sicherte sich Héctor Garzó (CNS Motorsport) den besten Startplatz. Seine Bestzeit von 1:36,048 Minuten gelang ihm bereits im ersten Qualifying. Edgar Pons landete auf dem zweiten Rang der kombinierten Zeitenliste vor Tommaso Marcon, Yari Montella, Alessandro Zaccone und Miquel Pons.

Matthias Meggle vom Dynavolt Intact SIC Junior Team ist in Valencia verletzungsbedingt nicht am Start. Der 19-jährige Allgäuer war nach seinem schweren Unfall in Albacete sicher, dass er bis zum Saisonfinale wieder fit sein wird, doch wenige Tage nach der Rückkehr aus Spanien musste er wegen starker Schmerzen seinen Arzt aufsuchen. Der Bruch des Mittelhand-Knochens soll nun auf natürliche Art und Weise heilen.

Héctor Garzó gelang in der Moto2-EM die Bestzeit © CEV Repsol Héctor Garzó gelang in der Moto2-EM die Bestzeit

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 20.02., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 20.02., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 20.02., 23:15, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Do. 20.02., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 00:30, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - OTR SuperSprint 1. Lauf
Fr. 21.02., 01:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 05:10, Motorvision TV
High Octane
» zum TV-Programm
86