Das «Speedway of Nations» feiert in Teterow Premiere

Von Manuel Wüst
Speedway der Nationen
Deutschland hat in Teterow Heimvorteil

Deutschland hat in Teterow Heimvorteil

Mit 15 Nationen wird das Monster Energy FIM Speedway of Nations 2018 ausgetragen. Das erste von zwei Qualifikationsrennen für das Finalwochenende in Breslau wird am 2. Juni in Teterow gefahren.

«Es ist fantastisch, Deutschland seit zwei Jahren wieder im GP-Kalender zu haben, der Zuschauerzuspruch war unglaublich. Wir freuen uns den Fans die Möglichkeit zu bieten, das erste Monster Energy SON-Rennen live zu erleben», sagte BSI-Manager Torben Olsen bei der Bekanntgabe.

Der Modus des Speedway of Nations sieht vor, dass sich in zwei Qualifikationsrennen nach Best-Pairs-Modus insgesamt 14 Nationen (7 pro Rennen) um sechs Finalplätze streiten. Die Bergring Arena in Teterow wird das erste der beiden Qualifikationsrennen beherbergen und auch Clubchef Adi Schlaak ist überzeugt, dass der Event ein Erfolg wird: «Als sich die Gelegenheit ergab, Partner für das Speedway der Nationen zu werden, haben wir nicht gezögert.»

Deutschland wird als Gastgeber des ersten Events Heimvorteil haben. Um eines der Finaltickets zu erreichen, gilt es entweder Erster oder Zweiter nach 21 Rennläufen zu sein, oder sich in den K.O.-Heats 22 & 23 den dritten Platz und somit das letzte Finalticket zu sichern.

In Heat 22 werden die Nationen auf den Rängen 4 und 5 in einem direkten Duell ermitteln, wer im entscheidenden Heat gegen die drittplatzierte Nation um das letzte Finalticket kämpft. Für das deutsche Team sollten die K.O.-Läufe ein realistisches Ziel sein. Bei 15 teilnehmenden Nationen sind die Dänen, Australier, Schweden, Russen und Briten für das deutsche Team nur schwer zu schlagen. An einem guten Tag kann es ein starkes deutsches Duo aber mit jeder anderen Nation aufnehmen, sofern Teamchef Herbert Rudolph die stärksten Fahrer aufbietet.

Das Finale in Breslau wird über zwei Tage mit sieben Teams ausgetragen, Gastgeber Polen ist gesetzt.

Die Teams beim Speedway of Nations bestehen aus zwei Fahrern und einem Reservefahrer, der U21 sein muss.

Die Nationeneinteilung und der Austragungsort des zweiten Events werden bald bekanntgegeben.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
7DE