SON-Finals Breslau: Das deutsche Team live verfolgen

Von Ivo Schützbach
Speedway der Nationen
Freitag- und Samstagabend kämpfen im polnischen Breslau im «Speedway der Nationen» die sieben besten Teams um den Weltmeister-Titel. Das Rennen ist in Deutschland im Live-Webstream zu sehen.

Für Deutschland hat BSI, Promoter der Speedway-Einzel- und Team-WM, seit Jahren keinen TV-Vertrag. Um die Fans bei Laune zu halten, gibt es immerhin einen Live-Webstream im Internet, der in HD-Qualität, gratis und mit englischem Kommentar ausgestrahlt wird.

Am Freitag- und Samstagabend, Rennstart ist jeweils um 19 Uhr, treffen im Breslauer Olympiastadion die besten sieben Teams der Welt aufeinander. Aus Race Off 1 in Teterow haben sich Russland, Deutschland und Dänemark qualifiziert, aus Race Off 2 in Manchester Schweden, Großbritannien und Australien. Gastgeber und Titelverteidiger Polen ist gesetzt.

An jedem der beiden Tage fährt jeweils jedes Team gegeneinander. Nach 42 Vorläufen steht das punktbeste Team direkt im Finale, in Lauf 44. Das zweit- und drittbeste Team treffen in Lauf 43 aufeinander, der Sieger dieses Duells kommt ins Finale. Weltmeister ist, wer Lauf 44 gewinnt. Weil Teamfahren belohnt wird, zählen bei Punktgleichheit die Ränge 2 und 3 mehr als ein erster und ein letzter Platz.

Unter den 21 Piloten aus sieben Nationen sind acht aktuelle Grand-Prix-Fahrer, darunter die aktuellen Top-6 der Welt sowie Weltmeister Jason Doyle und Craig Cook. Aus deutscher Sicht ist jeder Punktgewinn als Erfolg zu werten.

ZUM LIVESTREAM

Die Teamaufstellungen:

Polen: Maciej Janowski, Patryk Dudek, Maksym Drabik.

Schweden: Fredrik Lindgren, Antonio Lindbäck, Joel Kling.

Großbritannien: Tai Woffinden, Craig Cook, Robert Lambert.

Australien: Jason Doyle, Max Fricke, Jaimon Lidsey.

Russland: Artem Laguta, Emil Sayfutdinov, Gleb Chugunov.

Deutschland: Kai Huckenbeck, Martin Smolinski, Michael Härtel.

Dänemark: Michael Jepsen Jensen, Kenneth Bjerre, Frederik Jakobsen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 16.04., 14:25, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Emilia Romagna 2021
  • Fr.. 16.04., 14:40, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 16.04., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 16.04., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 16.04., 16:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Fr.. 16.04., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 16.04., 16:55, Motorvision TV
    Classic
  • Fr.. 16.04., 17:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 16.04., 18:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 16.04., 18:30, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
» zum TV-Programm
3DE