Lausitzring: Das GT Masters im Fernsehen und Stream

Von Martina Müller
ADAC GT Masters
Spektakuläre Action: Ein Audi R8 LMS auf dem Lausitzring

Spektakuläre Action: Ein Audi R8 LMS auf dem Lausitzring

An diesem Wochenende gastiert das ADAC GT Masters gemeinsam mit der ADAC GT4 Germany auf dem Lausitzring. Natürlich kann man sich die Action wieder auf den heimischen Bildschirm holen. Das sind die Möglichkeiten.

Das ADAC GT Masters gibt an diesem Wochenende auf dem Lausitzring wieder so richtig Vollgas. Es ist bereits das sechste Rennwochenende der Serie in der Saison 2020. Erneut ist das Feld wieder richtig gut gefüllt. 30 GT3-Fahrzeuge sind am Start. Das verspricht natürlich jede Menge Action.

Wie üblich kann das ADAC GT Masters von zuhause aus verfolgt werden. Dazu werden verschiedene Möglichkeiten angeboten. In Bezug auf das Fernsehen ist SPORT1 die richtige Adresse. Am Samstag geht es um 14:45 Uhr mit der Vorberichterstattung (genannt Countdown) los. Ab 15:00 Uhr wird dann das erste Rennen live übertragen. Danach folgt ab 16:15 Uhr noch die Analyse.

Auch das zweite Rennen, welches am Sonntag ausgetragen wird, gibt es live bei SPORT1. Los geht es mit dem Countdown um 14:55 Uhr. Die Übertagung des Rennens beginnt um 15:00 Uhr. Sonntags gibt es ab 16:10 Uhr auch wieder eine Analyse.

Wer noch mehr GT-Action sehen möchte, der kann sich zusätzlich natürlich noch die ADAC GT4 Germany anschauen. Die Rennen bieten immer einen tollen Unterhaltungswert. Diesmal gehen sie sogar bis in die Dunkelheit, was sicherlich richtig spektakulär aussehen wird. SPORT1 bringt auch die beiden GT4-Rennen live auf die heimischen TV-Bildschirme. Rennstart ist am Samstag um 16:50 Uhr. Die Übertragung beginnt um 16:45 Uhr. Rennen zwei am Sonntag startet um 16:40 Uhr. Mit der Übertragung des Sonntagsrennens geht es bei SPORT1 jedoch erst ab 16:55 Uhr los.

Die Rennen des ADAC GT Masters und der ADAC GT4 Germany werden zudem auch im Live-Stream auf SPORT1.de, adac.de/motorsport und youtube.com/adac gezeigt. Darüber hinaus gibt es auf adac.de/motorsport und auf youtube.com/adac auch noch die beiden Qualifikationen des ADAC GT Masters (Samstag ab 10.35 Uhr und Sonntag ab 09:50 Uhr) zu sehen.

Außerdem macht es Sinn, das Livetiming zu beobachten. Somit behält man einen Überblick über die gefahrenen Rundenzeiten und sieht, wie es auf der Strecke gerade steht. Für das Livetiming wird auf der Website des ADAC GT Masters bzw. der ADAC GT4 Germany ein Link hinterlegt. Das Livetiming ist neben den Qualifikationen und den beiden Rennen auch während der freien Trainings einsehbar. Somit steht einem Wochenende voller Motorsport-Action nichts mehr im Wege. Hier hat der ADAC den Zeitplan des Wochenendes hinterlegt, der angibt, wann welche Serie unterwegs sein wird.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 10:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 12:00, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Do. 26.11., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 26.11., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 26.11., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do. 26.11., 17:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 17:55, Spiegel TV Wissen
    Rosberg über Rosberg
» zum TV-Programm
6DE