HTP auch mit zwei Mercedes im ADAC GT Masters

Von Tom Vorderfelt
ADAC GT Masters
Aus Heico wird HTP

Aus Heico wird HTP

Mercedes-Team startet neben der FIA GT-Serie auch im ADAC GT Masters. Start bei 24h Nürburgring geplant.

HTP Motorsport wird nicht nur mit zwei Mercedes SLS AMG in der FIA GT-Serie starten, sondern ist mit zwei Flügeltürern auch im ADAC GT Masters am Start. HTP ist aus der bisherigen Heico-Mannschaft hervorgegangen, die in den beiden vergangenen Jahren jeweils vier SLS AMG im ADAC GT Masters eingesetzt hat.

Im Dezember hatte Heico-Chef Dirk Ebeling seinen Rennstall an den Niederländer Wim de Pundert verkauft, der Teilhaber der Investmentfirma HTP ist. HTP trat schon in den vergangenen beiden Jahren als Sponsor auf dem von Christiaan Frankenhout gesteuerten SLS AMG auf.

Als Fahrer für einen beiden Mercedes steht bereits GT3-Europameister Maximilian Buhk fest, der mit HTP ein Doppelprogramm absolviert und auch in der FIA GT startet. Neben den beiden bestätigten SLS AMG stellt HTP auch den möglichen Start eines dritten Autos im ADAC GT Masters in Aussicht.

Die Einsätze von HTP in der FIA GT-Serie laufen über das tschechische Gravity Charouz-Team, die auch schon im vergangenen Jahr für Heico die Einsätze in der GT3-EM unter der Leitung von Heico-Teamchef Norbert Brückner durchgeführt hat. Brückner agiert auch für HTP in FIA GT und ADAC GT Masters weiter als Teamchef.

Für die ADAC GT Masters-Einsätze operiert HTP vom bisherigen Persson-Standort in Saarbrücken. Den bisherigen Heico-Teamsitz in Gewerbepark Meuspath am Fusse des Nürburgrings hatte Heico schon am Ende des vergangenen Jahres aufgegeben.

Neben dem Doppelprogramm aus FIA GT und ADAC GT Masters plant HTP auch einen Start bei den 24h auf dem Nürburgring.

Mehr über...

Weblinks

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 19:05, Motorvision TV
Racing Files
Fr. 29.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 29.05., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 29.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
Fr. 29.05., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 29.05., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 21:40, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 29.05., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 29.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
Fr. 29.05., 23:00, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm