MotoGP: Marco Bezzecchi fix bei Aprilia

H.T.P bringt zwei Mercedes ins ADAC GT Masters

Von Tom Vorderfelt
H.T.P kommt mit zwei Flügeltürern

H.T.P kommt mit zwei Flügeltürern

H.T.P Motorsport, im vergangenen Jahr unter Polarweiss Racing am Start, bringt wieder zwei Flügeltürer in das ADAC GT Masters.

H.T.P. Motorsport nimmt 2014 eine weitere Saison mit dem Mercedes-Benz SLS AMG im ADAC GT Masters in Angriff. Das Team aus dem Saarland, das im vergangenen Jahr unter dem Namen Polarweiss Racing startete, setzt in der «Liga der Supersportwagen» auf zwei Mercedes-Benz SLS AMG. Wer die beiden Flügeltürer von H.T.P Motorsport steuert, wird zu einem späteren Zeitpunkt bestätigt.

«Vor H.T.P Motorsport liegt in diesem Jahr das bisher umfangreichste Rennprogramm mit Starts in verschiedenen Serien in Europa und ich freue mich, das wir auch wieder im ADAC GT Masters antreten», sagt Norbert Brückner, Teamchef von H.T.P Motorsport. «Im vergangenen Jahr haben wir den Titel im ADAC GT Masters auf der Zielgeraden der Meisterschaft knapp verpasst. Das ist für uns eine große Motivation in diesem Jahr wieder anzugreifen.»

H.T.P. Motorsport startet mit Mercedes-Benz seit 2011 im ADAC GT Masters. Das Team, das Ende 2012 aus HEICO Motorsport hervorging, feierte 2011 auf dem Nürburgring den ersten Sieg des Mercedes-Benz SLS AMG im ADAC GT Masters. Mit Maximilian Buhk (21, Dassendorf), ADAC Junior Motorsportler des Jahres 2013 und Maximilian Götz (28, Uffenheim), ADAC GT Masters-Champion von 2012, lag das Mercedes-Benz-Team im vergangenen Jahr bis zum Finale in Hockenheim im Titelrennen.

H.T.P Motorsport ist neben den ADAC GT Masters-Neueinsteigern von ROWE Racing eines von bisher zwei Teams, das in der Saison 2014 auf den rund 550 PS starken Mercedes-Benz SLS AMG vertraut.

Mehr über...

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Würze in der MotoGP-Suppe: Für Schärfe ist gesorgt

Von Michael Scott
Schlag auf Schlag ging es in den letzten Wochen in Sachen MotoGP-Transfers für 2025. Ducati sieht sich mit der Verpflichtung von Marc Marquez top aufgestellt – für Zündstoff im Werksteam der Roten ist ebenfalls gesorgt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 24.06., 17:45, ORF Sport+
    Motorsport: Le Tour Auto
  • Mo. 24.06., 17:45, Motorvision TV
    UK Rally Show
  • Mo. 24.06., 19:00, ORF Sport+
    Rallye: Murtal Rallye
  • Mo. 24.06., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 24.06., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 24.06., 19:30, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • Mo. 24.06., 20:00, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo. 24.06., 20:15, ORF Sport+
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Mo. 24.06., 20:55, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Enduro World Championship
  • Mo. 24.06., 21:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
» zum TV-Programm
6