MotoGP: Doppel-Sensation bei KTM

Assen Race 2: Reeves/Reeves mit 18. Sieg in Folge

Von Rudi Hagen
Tim (Mitte) und Tristan Reeves zusammen mit Bennie Streuer (l.) bei der Siegerehrung

Tim (Mitte) und Tristan Reeves zusammen mit Bennie Streuer (l.) bei der Siegerehrung

Tim und Tristan Reeves waren auch im zweiten Rennen der BSB Sidecar in Assen klar überlegen. Zweite wurden die Niederländer Bennie Streuer/Gerard Daalhuizen.

Die Briten Tim und Tristan Reeves feierten in Assen auf dem TT Circuit ihren 18. Sieg in Folge und führen die «2017 Hyundai Heavy Industries British Sidecar Championship with Molson« mit 450 Punkten unangefochten an. Zweite in der Gesamtwertung sind Steve Kershaw/Stuart Clark (GB), vor Ricky Stevens/Ryan Charlwood (GB).

Das Wetter in Assen war am Sonntag viel besser als am Samstag, wo es den ganzen Tag stark geregnet hatte. Als die Sidecars um 18.05 Uhr als Letzte des Rennwochenendes im Rennen 2 auf die Reise geschickt wurden, hatte die Sonne die trocken und griffig gemacht.

Die Champions Reeves/Reeves gingen gleich nach dem Start mit ihrer LCR Kawasaki wieder in Führung und gaben sie bis zum Ende nicht mehr ab. Einzig Bennie Streuer und Beifahrer Gerard Daalhuizen konnten den Briten einigermaßen folgen. Bei der Zieldurchfahrt hatten die Niederländer sieben Sekunden Rückstand, aber mehr als sechs Sekunden Vorsprung vor den Drittplatzierten Steve Kershaw/Stuart Clark (GB).

«Wir kamen vom Start nur schlecht weg, da war es schwierig, die vor uns noch einzuholen», sagte Bennie Streuer später, «aber ich kam ihnen in den letzten Runden immer näher.» Tim und Tristan Reeves freuten sich über ihren 18. Sieg in Folge und ließen bei der Siegerehrung geduldig eine Sektdusche über sich ergehen.

Die Birchall-Brüder Ben und Tom wurden mit ihrer 600er LCR Yamaha Vierte mit einem Rückstand von 15 Sekunden auf die Sieger. Die WM-Teilnehmer Pekka Päivärinta (FIN) und sein neuer Beifahrer Gregory Cluze (F) sowie John Holden/Mark Wilkes (GB) fuhren mit ihren 600er-Fahrzeugen bei den 1000er-Seitenwagen mit. Und das nicht schlecht. Sie belegten die Plätze 7 und 8.

Die Niederländer Kees Endeveld/Jeroen Remmé kamen mit ihrer ARS Kawasaki auf Platz 9. Die schnellsten Rundenzeiten fuhren bei den 1000ern Reeves/Reeves mit 1:42.752 min und Birchall/Birchall bei den 600ern mit 1:43.688. 26 Teams waren am Start, davon neun mit 600ccm-Motoren. Sie fahren in der Serie einen eigenen Cup aus.

Ergebnisse British Superbike Sidecars Assen/NL:

Rennen 2: 1. Tim Reeves/Tristan Reeves (GB), LCR Kawasaki. 2. Bennie Streuer/Gerard Daalhuizen (NL), LCR Suzuki. 3. Steve Kershaw/Stuart Clark (GB), LCR Kawasaki. 4. Ben Birchall/Tom Birchall (GB), LCR Yamaha 600. 5. Ben Holland/Stuart Ramsey (GB), LCR Kawasaki. 6. Leglise/Oliger (F), LCR Yamaha. 7. Pekka Päivärinta/Gregory Cluze (FIN/F), LCR Honda 600. 8. John Holden/Mark Wilkes (GB), LCR Kawasaki 600. 9. Kees Endeveld/Jeroen Remmé (NL), ARS Kawasaki. 10. Ellis/Richardson (GB), LCR Honda 600. 11. Gary Bryan/Hyde (GB), LCR Kawasaki. 12. Alan Founds/Peter Christie (GB), LCR Yamaha 600. 13. Gary Horspole/James Connell (GB), LCR Suzuki. 14. Peter Founds/Walmsley (GB), LCR Yamaha 600. 15. Gray/Pitt (GB), LCR Yamaha 600. 16. Janez Remse/Tom Bryant (SLO/GB), ARS Yamaha 600. 17. Rod Robinson/Shelley Smithies (GB), LCR Suzuki. 18. Kevin Cable/Guy Pawsey (GB), LCR Yamaha. 19. Shawn Hildige/Anthony Hildige (GB), LCR Suzuki. 20.
DNF: Ricky Stevens/Ryan Charlwood (GB), LCR Kawasaki. Phil Bell/Sharp (GB), LCR Suzuki. 10. Neville Jones/Hainsworth (GB), LCR Yamaha. Lowther/Loowther (GB), LCR Kawasaki. Dean Nicholls/Kenny Cole (GB), LCR Kawasaki. Christie/Christie (GB), LCR Honda 600.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 13.06., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 14.06., 00:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr. 14.06., 00:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr. 14.06., 01:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr. 14.06., 02:15, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr. 14.06., 03:25, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr. 14.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 14.06., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 14.06., 05:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Fr. 14.06., 05:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
12