Britische Superbike: Siege für Guintoli und Camier

Von Andreas Gemeinhardt
Britische Superbike-Meisterschaft
Sylvain Guintoli: «Es ist grossartig gelaufen».

Sylvain Guintoli: «Es ist grossartig gelaufen».

Sylvain Guintoli gab beim ersten Lauf der Britischen Superbike-Meisterschaft einen perfekten Einstand. Leon Camier war im zweiten Rennen der Schnellste.

Zum Saisonauftakt der Britischen Superbike-Meisterschaft in Brands Hatch sorgte Sylvain Guintoli für einen gewaltigen Paukenschlag. Der ehemalige Grand-Prix-Pilot setzte sich bei seinem Debüt in Grossbritaniens prestigeträchtigster Motorrad-Rennserie mit einem Sieg und einem zweiten Platz an die Tabellenspitze. «Es ist grossartig gelaufen», freute sich der Suzuki-Pilot. «Ich kann mich auf Anhieb gar nicht mehr daran erinnern, wann ich das letzte Mal ein Rennen gewinnen konnte. Aber nun ist klar, wie gut mein Team Crescent Suzuki arbeitet und wie viel für uns in dieser Saison möglich ist.»

In Lauf 1 übernahm zunächst Stuard Easton vor Steve Plater und Karl Harris die Führung. Ab der dritten Runde lag ein Audi R8 an der Spitze des Feldes, da eine böse Kollision von Matt Bond und Tom Tunstall eine Safety-Car-Phase unumgänglich machte. Kurz nach dem Restart in Runde 7 zerlegte Harris seine Honda. Inzwischen erhöhte Guintoli den Druck auf die Spitze und übernahm, nachdem Plater ebenfalls der Erdanziehungskraft zum Opfer fiel, die Führung. Der Franzose kontrollierte ab Rennmitte das Geschehen und feierte seinen ersten Sieg in seinem ersten Rennen in der Britischen Superbike-Meisterschaft.

Im zweiten Rennen hatte Leon Camier die Nase vorne. «Unglaublich, ich bin absolut überrascht, wie dieses Wochenende für uns gelaufen ist», sagte der Airwaves-Yamaha-Pilot. «Wir konnten mit der neuen Yamaha kaum testen, haben aber unser Ziel nie aus den Augen verloren. Ich denke, dass war der Schlüssel zum Erfolg.» Stuard Easton legte auch in Lauf 2 den besten Start hin und raste als Erster durch Paddock Hill, gefolgt von Plater, Harris und Richards. In dieser Anfangsphase des Rennens lagen Guintoli und Camier auf den Plätzen Fünf und Sechs.

Carmier schnappte sich anschliessend einen Konkurrenten nach dem anderen. Die Fans an der Strecke in Brands Hatch waren aufgrund der beeindruckenden Vorstellung ihres «Local Hero» begeistert. In Umlauf 12 noch auf Platz 2 liegend, übernahm Camier 10 Runden vor Ultimo das Zepter und gab die Führung bis in das Ziel nicht mehr ab. In seinem Windschatten zog auch Silvain Guintoli nach einem schlechten Start noch an Plater, Easton sowie Richards vorbei. Die folgenden beiden Läufe der Britischen Superbike-Meisterschaft werden vom 2. bis 4. Mai in Oulton Park ausgetragen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 21.09., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mo. 21.09., 10:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 21.09., 11:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC TCR Germany
  • Mo. 21.09., 12:05, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Mo. 21.09., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Mo. 21.09., 13:15, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Mo. 21.09., 14:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 21.09., 15:00, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 21.09., 15:10, Das Erste
    Sturm der Liebe
  • Mo. 21.09., 15:45, SPORT1+
    Motorsport - ADAC TCR Germany
» zum TV-Programm
7DE