BSB Brands Hatch: Auftaktsieg für Shane Byrne

Von Andreas Gemeinhardt
Britische Superbike-Meisterschaft
Shane Byrne

Shane Byrne

Nach seinen Bestzeiten im freien Training und im Qualifying dominierte Shane Byrne auch den ersten Lauf der Britischen Superbike-Meisterschaft in Brands Hatch.

Beim ersten Saisonlauf der Britischen Superbike-Meisterschaft auf der Indy-Kurzanbindung in Brands Hatch ging Titelverteidiger Shane Byrne (Rapid Solicitors Kawasaki) von der Pole-Position in das Rennen. Alex Lowes (Samsung Honda), James Ellison (Milwaukee Yamaha) und Jon Kirkham (Buildbase BMW) komplettierten die erste Startreihe. Mit sieben Grad waren die Außentemperaturen recht niedrig, doch der Asphalt erwärmte sich auf über zwanzig Grad.

Auf der kurzen «Indy-Variante»  lag das Feld in der Anfangsphase des Rennens erwartungsgemäß dicht beieinander. Zunächst konnte sich keiner der Favoriten einen Vorteil verschaffen. Während Ellison nach einer Durchfahrtsstrafe (Regelverstoß in der Startaufstellung) bis an das Ende des Feldes durchgereicht wurde, entwickelte sich an der Spitze ein Dreikampf zwischen Byrne, Lowes und Brookes. Zur Rennmitte verlor Brookes den Anschluss zum Führungsduo und Byrne konnte Lowes auf Distanz halten.

Byrne spiele auf seiner Heimstrecke all seine Erfahrung aus und nahm Lowes über eine Sekunde ab. In der vorletzten Runde wurde das Rennen abgebrochen, als Dan Linfoot (Lloyds British GBmoto Honda) und James Westmoreland (Buildbase BMW) stürzten. Somit blieb die Reihenfolge auf den ersten beiden Plätzen unverändert, Byrne gewann den Auftakt vor Lowes! Brookes beendete das Rennen unbedrängt auf dem dritten Platz.

Spannend bis zum Schluss blieb der Kampf um die vierte Position, bei dem sich Kirkham gegen Bridewell durchsetzen konnte. Keith Farmer (Rapid Solicitors Kawasaki), Chris Walker (Quattro Plant Bournemouth Kawasaki), Ryuichi Kiyonari (Samsung Honda), Patrick «PJ» Jacobsen (Tyco Suzuki) sowie Joshua Waters ((Milwaukee Yamaha) rückten nach dem Sturz von Linfoot und Westmoreland auf die Plätzen 6 bis 10 nach vorn.

Weiterlesen

    Siehe auch

    Kommentare

    Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

    Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

    Mathias Brunner
    ​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
    » weiterlesen
     

    TV-Programm

    • Fr. 27.11., 10:15, DMAX
      Chris & Mäx: Die Oldtimer-Spezialisten
    • Fr. 27.11., 10:30, Sky Sport HD
      Formel 2
    • Fr. 27.11., 10:30, Sky Sport 1
      Formel 2
    • Fr. 27.11., 10:40, Motorvision TV
      Top Speed Classic
    • Fr. 27.11., 10:45, SPORT1+
      Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
    • Fr. 27.11., 11:00, Eurosport 2
      Rallye: FIA-Europameisterschaft
    • Fr. 27.11., 11:10, SPORT1+
      Motorsport - FIA WEC
    • Fr. 27.11., 11:10, SPORT1+
      Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
    • Fr. 27.11., 11:25, Sky Sport 1
      Warm Up
    • Fr. 27.11., 11:25, ORF Sport+
      WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
    » zum TV-Programm
    6DE