Donington Park: Ryuichi Kiyonari bezwingt Shane Byrne

Von Andreas Gemeinhardt
Britische Superbike-Meisterschaft

Ryuichi Kiyonari gewinnt den spannenden ersten Lauf der Britischen Superbike-Meisterschaft in Donington Park vor Shane Byrne und Tommy Bridewell. Der Schweizer Patric Muff wird Neunter.

John Hopkins (Tyco Suzuki) sicherte sich im Qualifying der Britischen Superbike-Meisterschaft in Donington Park die Pole-Position. Neben Hopkins stehen mit Ryuichi Kiyonari (Buildbase BMW Motorrad) und Shane Byrne (Rapid Solicitors Kawasaki) zwei dreifache Britische Superbike-Champions in der ersten Startreihe.

Peter Hickman (RAF Reserves Honda) qualifizierte sich für den vierten Startplatz vor Stuart Easton (Rapid Solicitors Kawasaki), Joshua Brookes (Milwaukee Yamaha), Joshua Waters (Tyco Suzuki), Tommy Bridewell (Milwaukee Yamaha), James Westmoreland (Buildbase BMW Motorrad), Dan Linfoot (Quattro Plant Kawasaki), Julien Da Costa (Honda UK) und dem Schweizer Patric Muff (Team Bathams BMW Prize Winning Ales).

Byrne erwischt den besten Start vor Kiyonari, Easton, Brookes, Hickman sowie Hopkins, doch nach einer heftigen Kollision zwischen Mitchell Carr (Kawasaki Anvil Hire TAG Racing) und Christophe Ponsson (Bimota Alstare Junior Team) schickt die Rennleitung noch in der ersten Runde das Safety-Car auf die Strecke. Nach vier von zwanzig Runden wird das Rennen wieder frei gegeben, da erwischt es Hopkins in der Melbourne Hairpin! Der Amerikaner stürzt, bleibt aber unverletzt.

Bis zur Rennmitte behauptet Byrne noch immer seinen ersten Platz vor Kiyonari. Brookes hat sich auf den dritten Platz verbessert. Easton und Bridewell liegen noch in Schlagdistanz. Muff steuert auf Top-10-Kurs. Byrne und Kiyonari setzen sich leicht ab. Bridewell schnappt sich Easton und ist nun schon Vierter hinter Brookes.

In der zwölften Runde haben wir mit Kiyonari einen neuen Spitzenreiter, aber der Konter von Byrne stellt schon einen Umlauf später die ursprüngliche Reihenfolge wieder her! Bridewell verdrängt Brookes von der dritten Position. Kiyonari erobert sich in der sechzehnten Runde die Führung zurück, doch der Japaner verbremst sich in «Goddards» und Byrne knallt ihm um ein Haar ins Heck. Nach dieser Vollbremsung verlieren beide vorrübergehen ihren Rhythmus und es scheint, als können die beiden Milwaukee-Piloten Bridewell und Brookes zu ihnen aufschließen.

In einer dramatischen Schlussphase behauptet Kiyonari die Führung und feiert mit 0,184 Sekunden Vorsprung seinen fünften Saisonsieg. Trotz mehrerer Attacken muss sich Byrne mit dem zweiten Platz vor Bridewell und Brookes zufrieden geben. Easton wird Fünfter vor Waters, Hickman und Linfoot. Der Schweizer Patric Muff (Team Bathams BMW Prize Winning Ales) beendete das Rennen auf dem ausgezeichneten neunten Platz.

Weiterlesen

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 25.09., 18:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 25.09., 18:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Top 30 Qualifying
  • Fr. 25.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 25.09., 19:05, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Fr. 25.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 25.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 25.09., 20:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Fr. 25.09., 20:55, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 25.09., 21:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 25.09., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE