Wegen John Hopkins: Jakub Smrz ist auf Arbeitssuche

Von Jiri Miksik
Britische Superbike-Meisterschaft
Der Tscheche Jakub Smrz (32) sollte nach seinem Wechsel 2012 von der Superbike-WM in die MCE Insurance British Superbike Championship einer der Stars werden. Das ist ihm nicht gelungen.

In zwei kompletten und zwei halben Saisons hat der erfahrene WM-Pilot Jakub Smrz – 150 Starts und fünf Podest Plätze – keinen Podestplatz geschafft! Und sich auch nie für den Showdown (Top-6) qualifiziert.

Auch die Gesamtergebnisse von Smrz sind nicht beindruckend: 2012 – 8 Punkte mit Aprilia (P30 – aber nur die drei letzten Wochenenden teilgenommen). 2013 – 82 Punkte mit Honda (P15). 2014 – wieder 82 Punkte mit Ducati (wieder P15). 2015 – 0 Punkte mit Ducati und Verletzung beim vierten Lauf in Snetterton.

Seit Smrz’ Verletzung und ab Brands Hatch ist ein bekannter Ersatzmann für den Tschechen eingesprungen: US-Ass John Hopkins. Der ist gleich bei seinem ersten Start mit der Ducati 1199 Panigale R Sechster geworden, im zweiten Lauf war er in den Top-10 unterwegs, ist dann aber mit technischem Defekt ausgefallen.

In Thruxton hat «Hopper» wieder eine sehr gute Performance gezeigt, bis sich der Auspuff lockerte und ihn stoppte. Der 32-Jährige wäre problemlos Dritter geworden (noch vor Byrne), kämpfte sogar um den Sieg. Im zweiten Lauf lag der ehemalige MotoGP-Pilot auf Rang 3, als er stürzte.

Nun hat der Inhaber von Lloyds British Moto Rapido Team, Steve Moore, ein Machtwort gesprochen: «John Hopkins ersetzt bis Saisonende Kuba Smrz.»

Smrz hat für die Ducati 1199 Panigale R viel Entwicklungsarbeit geleistet, hauptsächlich für die neue Kupplung. Steve Moore wollte am liebsten beide Piloten behalten, aber er hat nicht genügend Manpower und Budget.

Wie geht es mit Jakub Smrz weiter, wenn er wieder gesund ist? Vielleicht in der IDM Superbike, in der sein jüngerer Bruder Matej seit Jahren sein Geld verdient, 2015 im Team Wilbers BMW auf einer S1000RR.

Im IDM-Team von Michael Galinski (MGM Yamaha) sind viele Fahrer verletzt, nicht nur die Stammpiloten Max Neukirchner und Damian Cudlin, auch Ersatzfahrer Kev Coghlan, er ist auf dem Schleizer Dreieck schwer gestürzt.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 13.05., 12:20, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Do.. 13.05., 13:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 7. Rennen, Highlights aus Monaco
  • Do.. 13.05., 13:45, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Do.. 13.05., 14:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do.. 13.05., 15:00, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2010 Großer Preis von Abu Dhabi
  • Do.. 13.05., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 13.05., 18:05, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Do.. 13.05., 18:35, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Do.. 13.05., 19:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 13.05., 19:15, Spiegel Geschichte
    Car Legends
» zum TV-Programm
3DE