57 Tage bis zur Rallye Dakar 2010

Von Toni Hoffmann
Dakar Auto
Maurico Neves - der Neuling im Dakar-Kader von VW

Maurico Neves - der Neuling im Dakar-Kader von VW

Vorjahresssieger Volkswagen mit fünf Race Touareg bei der Dakar 2010 am Start.

Ein echtes Five-Star-Ensemble: Volkswagen bringt bei der Rallye Dakar 2010 in Argentinien und Chile fünf Race Touareg an den Start. Der Wolfsburger Automobilhersteller verpflichtet die Brasilianer Maurício Neves und Clécio Maestrelli als weiteres Fahrer/Beifahrer-Team neben den bereits feststehenden Paarungen Carlos Sainz/Lucas Cruz (E/E), Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz (ZA/D), Mark Miller/Ralph Pitchford (USA/ZA) sowie Nasser Al-Attiyah/Timo Gottschalk (Q/D). Die Werksduos eint ihr Ziel: den Sieg bei der Rallye Dakar 2009, dem ersten eines Diesel-Automobils in der Geschichte der traditionsreichen Wüstenrallye, an gleicher Stelle zu wiederholen. Im Januar 2009 triumphierten de Villiers/von Zitzewitz vor ihren Teamkollegen Miller/Pitchford und schrieben damit Geschichte: Volkswagen gewann mit dem 280 PS starken Marathon-Rallye-Prototyp die erste Dakar auf südamerikanischem Boden.

«Wir haben bei der Rallye Dakar 2009 gezeigt, dass der Race Touareg nicht nur das zuverlässigste, sondern auch das schnellste Marathon-Rallye-Fahrzeug der Welt und die TDI-Technologie des Volkswagen Konzerns anderen Diesel-Konzepten überlegen ist», so Volkswagen Motorsport-Direktor Kris Nissen. «Wir wollen unseren Titel bei der kommenden ‚Dakar‘ erfolgreich verteidigen. Wir haben einen schlagkräftigen Fahrerkader zusammengestellt. Ich freue mich, dass wir mit Maurício Neves und Clécio Maestrelli zwei Lokalhelden vom südamerikanischen Kontinent verpflichten konnten.»

Maurício Neves: Debüt mit dem Race Touareg in Brasilien

Maurício Neves ist mit dem Volkswagen Race Touareg bereits bestens vertraut: Der brasilianische Pilot gab bei der Rallye dos Sertões Ende Juni 2009 sein Wettbewerbsdebüt im Dakar-Prototyp aus Wolfsburg. Bei der «kleinen Dakar» in Brasilien, die über 4.500 Kilometer führte, erreichte der 40-jährige Neves hinter den souveränen Doppelsiegern Sainz/Cruz und Al-Attiyah/Gottschalk Rang drei seiner Klasse und Gesamtrang sechs. Als Neves´ Copilot für die kommende "Dakar" wurde Clécio Maestrelli verpflichtet.

«Für Clécio und mich ist es eine grosse Ehre, mit einem solch perfekt organisierten und professionellen Team die Rallye Dakar bestreiten zu dürfen», so Maurício Neves. «Damit geht ein jahrelanger Traum in Erfüllung. Ich habe bei der ‚Sertões’ die Arbeitsweise des Teams und das perfekte Fahrverhalten des Race Touareg kennenlernen dürfen, jetzt will ich bei der Dakar beweisen, dass Volkswagen mir zu Recht das Vertrauen schenkt."

Maurício Neves ist der erfolgreichste Fahrer im brasilianischen Marathon-Rallye-Sport: Er entschied in seiner Heimat bereits mehrere Fahrertitel für sich. Clécio Maestrelli navigierte Neves bei den meisten dieser Erfolge als Copilot.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 07:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 08:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 28.11., 09:25, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 28.11., 09:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 10:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 10:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 28.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 28.11., 11:00, Spiegel TV Wissen
    Rosberg über Rosberg
  • Sa. 28.11., 11:25, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 11:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE