Sachsen: Marijan Griebel verpasst knapp das Podium

Von Toni Hoffmann
DRM
Marijan Gribel fuhr in Sachsen am Podium vorbei

Marijan Gribel fuhr in Sachsen am Podium vorbei

Starke Leistung vor großer Kulisse. Marijan Griebel und Beifahrer Alex Rath erkämpfen sich bei der AvD Sachsen-Rallye (25. bis 26. Mai) den vierten Platz und begeistern die Zuschauer.

Es war ein hartes Stück Arbeit, doch der Einsatz hat sich gelohnt. Marijan Griebel und Beifahrer Alex Rath erobern bei der AvD Sachsen-Rallye mit dem Peugeot 206 T16 den vierten Rang und können sich erneut wertvolle Punkte für die Deutsche Rallye Meisterschaft (DRM) sichern.

«Wir können mit unserer Leistung sehr zufrieden sein», sagte Junior-Europameister Griebel. «Auf vielen Prüfungen waren wir das schnellste deutsche Team und der zweite Platz auf der abschließenden Power-Stage brachte uns zusätzliche Punkte für die Meisterschaft.»

Die AvD Sachsen-Rallye entwickelte sich von Beginn an zu einem hochspannenden Sekundenkrimi. Gleich mehrfach wechselten die Positionen in der Spitzengruppe, in die sich Griebel nach einer frühen Zeitstrafe zurückkämpfen konnte.

«Die schnellen und flüssigen Asphaltprüfungen der AvD Sachsen-Rallye haben mir und meinem Peugeot 208 T16 gelegen. Ich habe mich im Auto richtig wohlgefühlt und das ist ein sehr positives Zeichen für die weitere Saison», meinte Griebel.

Auch Ronald Leschhorn, Sportchef von Team Peugeot Romo, war mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden. «Die AvD Sachsen-Rallye ist nicht nur durch die hohen Geschwindigkeiten eine besondere Herausforderung, auch die sommerlichen Temperaturen haben die Fahrer gefordert. Marijan und Alex haben die Erwartungen erfüllt und wir können zuversichtlich auf die nächsten Einsätze blicken», meinte Leschhorn.

Begeistert von den Geschehnissen der AvD Sachsen-Rallye waren auch zahlreiche Gäste von Peugeot Deutschland. Sie erlebten hautnah die Faszination dieser Motorsportart und die einzigartige Atmosphäre des Serviceparks mitten in der Innenstadt von Zwickau. «Eine tolle Unterstützung, auf die wir jederzeit bauen konnten», freute sich Griebel.

Der Fernsehsender n-tv zeigt immer sonntags nach der Rallye das halbstündige Magazin «PS– Deutsche Rallye-Meisterschaft». Die Berichterstattung über die AvD Sachsen-Rallye wird am 2. Juni 2018 um 9:30 Uhr wiederholt. In der n-tv Mediathek kann man das Magazin zu jeder Zeit anschauen.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 27.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 27.05., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 27.05., 20:00, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
Mi. 27.05., 20:15, Sky Action
Final Destination 4
Mi. 27.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1982: BRD - Österreich
Mi. 27.05., 21:10, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 27.05., 22:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 2004: Griechenland - Portugal
Mi. 27.05., 22:15, Motorvision TV
Super Cars
Mi. 27.05., 22:45, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Mi. 27.05., 22:59, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm