Timo Scheider: «Verkauft die Fans nicht für dumm»

Von Andreas Reiners
DTM
Timo Scheider

Timo Scheider

An den deutschen Rennstrecken konnte die DTM einen leichten Anstieg der Zuschauerzahlen verzeichnen. Rückläufig sind hingegen weiterhin die TV-Quoten.

2016 ist die TV-Quote der Tourenwagenserie erstmals unter die magische Millionen-Grenze gefallen. 940.000 Zuschauer waren im Schnitt bei den insgesamt 18 Rennen der Saison in der ARD live dabei. 2015 waren es noch 1,01 Millionen gewesen.

70.000 Fans sind im Vergleich zum Vorjahr also abgewandert. Kein dramatischer Einbruch, allerdings auch kein nur marginaler Rückgang auf diesem Niveau. Vor allem das Gesamtbild spricht Bände: Seit 2005 hat die DTM exakt eine Million Fans verloren. 2013 waren es immerhin noch 1,2 Millionen im Schnitt gewesen.

Woran das sinkende Interesse liegt? Die Verantwortlichen sind da relativ ratlos. «Es ist schwer zu sagen, woran es liegt. Wenn ich es wüsste, würde ich sofort etwas dagegen unternehmen, sagte BMW-Motorsportdirektor Jens Marquardt. Man müsse sich gemeinsam mit der ARD anschauen, ob das, was man rüberbringe, optimal sei und wie man es noch besser transportieren könne.

Der zweimalige Meister Timo Scheider, vor dem Saisonfinale in Hockenheim von Audi aussortiert, hat dazu eine klare Meinung. «Der Fan, der sich seit Jahren mit der DTM beschäftigt, versteht immer mehr, was hinter den Kulissen abgeht und dass das reine Racing leider zweitrangig geworden ist», sagte der 38-Jährige Auto Bild Motorsport.

«Ich habe immer gesagt: „Verkauft die Fans nicht für dumm.“ Die verstehen nämlich ganz gut, was für Spielchen gespielt und für Entscheidungen getroffen werden. Dem Fan ist das Gefühl, das wir mit der Teamorder auf der Strecke transportieren, inzwischen vielleicht auch zu blöd», so Scheider weiter.

Die Saison 2016 (Samstag/Sonntag in Millionen):

Hockenheim: 0,74/1,01
Spielberg: 1,29/1,03
Lausitzring: 0,77/1,15
Norisring: 0,76/0,93
Zandvoort: 1,09/0,99
Moskau 0,99/0,83
Nürburgring 0,58/1,03
Budapest: 0,60/0,79
Hockenheim: 0,81/1,21
Gesamtschnitt: 0,94

Die Quoten 2015 in der Übersicht (Samstag/Sonntag in Millionen):

Hockenheim: 0,71/1,22
Lausitzring: 1,28/0,81
Norisring: 1,35/1,25
Zandvoort: 1,06/1,13
Spielberg: 1,12/0,93
Moskau: 0,97/1,01
Oschersleben: 0,65/1,17
Nürburgring: 0,82/0,78
Hockenheim: 0,71/1,28
Gesamtschnitt: 1,01

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 25.09., 18:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 25.09., 18:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Top 30 Qualifying
  • Fr. 25.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 25.09., 19:05, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Fr. 25.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 25.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 25.09., 20:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Fr. 25.09., 20:55, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 25.09., 21:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 25.09., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
8DE