Formel 1: Ralf Schumacher outet sich

Pink Panther: Ex-DTM-Kollege veralbert Mortara

Von Andreas Reiners
Edoardo Mortara ist in der anstehenden Saison mit der nicht zu übersehenen pinken Lackierung von BWT unterwegs. Der Mercedes-Mann durfte sich prompt den ersten Spruch anhören.

Wer den «Pink Panther» hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Lucas Auer hat sich an den farbenfrohen Mercedes inzwischen gewöhnt. Der Österreicher fährt seit seiner Rookie-Saison 2015 mit der auffälligen Lackierung des Wassertechnologie-Unternehmens BWT.

Nachdem im Vorjahr Christian Vietoris das zweite pinke Auto zugeteilt bekam, ist nun Zugang Edoardo Mortara dran, 2017 sitzt der Vizemeister im pinken Boliden der Stuttgarter. Und er durfte sich wenige Stunden nach der Veröffentlichung der Mercedes-Designs den ersten Spruch anhören. Mortara wurde von einem früheren Teamkollegen humorvoll hochgenommen.

«Wie sich das Leben doch ändern kann, Edo Mortara. Vom Playboy zu...Macht nichts, Kumpel. Das Wichtigste ist es, zu gewinnen», twitterte der frühere Audi-Pilot Filipe Albuquerque inklusive des Hashtags #drinnenkannstduesnichtsehen.

Und einer Montage von zwei DTM-Autos von Mortara: Zum einen sein aktueller Bolide, zum anderen sein früheres Audi-Dienstauto. Bei den Ingolstädtern war Mortara nämlich jahrelang mit der Lackierung des Männermagazins Playboy unterwegs.

Die Playboy-Zeiten sind bei Mortara aber sowieso vorbei. Er ist seit 2014 verheiratet und im vergangenen Jahr zum ersten Mal Vater geworden. Seiner Tochter Sofia wird die Farbe seines neuen Autos mit Sicherheit gefallen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 15.07., 22:15, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Mo. 15.07., 22:45, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Mo. 15.07., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 15.07., 23:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 16.07., 00:30, Eurosport
    Motorsport: Extreme E
  • Di. 16.07., 01:45, ORF Sport+
    Motorsport: European Le Mans Series
  • Di. 16.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 16.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 16.07., 04:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 16.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6