Spengler legt vor

Von André Zengler
DTM
Flucht nach vorn: Bruno Spengler

Flucht nach vorn: Bruno Spengler

Gleich drei Mercedes an der Spitze beim ersten freien Training bei der DTM in Hockenheim.

Ungewohntes Bild am bei einem DTM-Freitag-Training anno 2010: denn Mercedes bestimmte das Tempo, war es doch bislang fast immer Audi, die beim ersten freien Training die Nase vorn hatten. Bruno Spengler unterstrich seine Titelambitionen und fuhr mit 1.20.623 min. die Bestzeit und war damit 2/100 Sekunden schneller als Gary Paffett.

Hinter Maro Engel auf Rang 3 folgten mit den Phoenix-Audi von Alexandré Prémat und Mike Rockenfeller die besten A4 DTM. Mattias Ekström, der einzige Audi-Pilot, der noch theoretische Meisterschaftschancen hat, belegte mit einer guten halben Sekunde Rückstand nur Rang 12. Damit war er aber noch wesentlich besser klassiert als der entthronte Champion Timo Scheider, dem auf Position 16 fast eine ganze Sekunde fehlte.

Die ungewohnt frühe Mercedes-Stärke könnte aber auch mit einer Strategie-Änderung zusammen hängen, denn für morgen ist sehr wechselhaftes Wetter angekündigt, es herrscht eine grosse Regenwahrscheinlichkeit.

Die Rundenzeiten auf der erstmals befahrenen 3,763 km langen, verkürzten Streckenvariante waren ziemlich genau 13 Sekunden schneller als beim ersten freien Training beim Saisonstart in Hockenheim im Frühjahr.  

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 30.05., 18:20, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 30.05., 18:30, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship LIVE
Sa. 30.05., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 30.05., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 30.05., 18:50, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Sa. 30.05., 19:15, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 30.05., 19:15, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Sa. 30.05., 19:45, Sport1
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm