Felipe Massa hält sich eine Zukunft in der DTM offen

Von Andreas Reiners
DTM
Felipe Massa: Zukunft in der DTM?

Felipe Massa: Zukunft in der DTM?

Obwohl Felipe Massa die DTM-Rennen spannend findet und schon lange verfolgt, absolvierte er am Sonntag seinen ersten Besuch am Norisring.

Natürlich kam auch die obligate Frage, ob er sich einen Wechsel von der Formel 1 in die DTM vorstellen könne. Der Brasilianer überraschte die anwesenden Journalisten mit seiner klaren Antwort.
«Natürlich, warum nicht. Ich hatte mir das im letzten Jahr schon überlegt, weil ich nicht wusste, ob ich in der Formel 1 verbleiben würde. Ich dachte schon über die Optionen nach. Aber offenbar bleiben mir noch ein paar Jahre.»

Einen ersten echten Eindruck von der DTM und dem Norisring bekam Massa bei einer Taxifahrt mit Williams-Testfahrerin Susie Wolff, die den Brasilianer über die Strecke kutschierte. «Es war großartig», berichtete Massa, der die Fahrt mit seinem Smartphone filmte.

Massa schwärmt: «Ich denke, das ist eine großartige Meisterschaft. Ich verfolge die Rennen und mir gefällt, dass die Autos hier sehr konkurrenzfähig sind und es sehr eng zu und her geht. Ich finde, das ist eine wirklich gute Serie, und ich schaue mir die DTM-Rennen schon seit meiner Kindheit an. Heute ist das eine sehr wichtige Meisterschaft und vielleicht fahre ich hier in Zukunft auch einmal mit.»

Die Daumen drückt der 33-Jährige aus Sao Paulo seinem Landsmann Augusto Farfus: «Ich kenne Augusto sehr gut, denn wir fuhren in der Formel Renault fürs gleiche Team. Wir kennen uns also schon lange und er ist ein sehr guter Fahrer. In diesem Jahr erlebt er keine einfache Saison, wie etwa im vergangenen Jahr, als er noch um den Titel mitfahren konnte. Aber er ist ein sehr guter Fahrer, deshalb glaube ich, dass er bald wieder starke Ergebnisse einfahren kann.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 16.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 08:30, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Sa. 16.01., 08:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:10, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
6DE