DTM-Finale: Guano Apes und DJ Antoine geben Gas

Von DTM
DTM
Die Guano Apes treten in Hockenheim auf

Die Guano Apes treten in Hockenheim auf

​ Sie waren der Top-Act auf der Show-Bühne am Norisring und brachten die DTM-Fans so richtig ins Schwitzen: Die ‚Guano Apes’.

Die Band aus Göttingen ließ es in Nürnberg gehörig Krachen und riss das Publikum mit sich. Neben den großen Hits ‚Open Your Eyes’ und ‚Lords of the Boards’ trumpften sie mit ‚Fire’ - dem offiziellen DTM-Song der Saison 2015 – groß auf. Ein Auftritt, der nicht nur bei den Fans, sondern auch bei der Band selbst in guter Erinnerung geblieben ist.

So werden die ‚Guano Apes’ beim großen Finale an die DTM-Strecke zurückkehren. In Hockenheim werden sie es am Samstagabend den Piloten auf der Strecke gleichtun und auf der Show-Bühne mächtig Gas geben.

Im Jahr 1994 gründeten sich die ‚Guano Apes’ und zählen mit über vier Millionen verkauften Platten, drei Echos und einem MTV Europe Music Award zur Crème de la Crème der deutschen Musiklandschaft. Weltweite Bekanntheit erlangten sie 1997 durch den Titelsong ‚Lords of the Boards’ zur Snowboardweltmeisterschaft – Geschwindigkeit und Nervenkitzel sind also nichts Neues für die Gruppe.

In gewohnt rockiger Manier präsentiert sie auch ihre Kreation ‚Fire’ für die DTM. Der Track findet sich außerdem auf ihrem Album ‚Bel Air’ wieder. Der Gruppe um Frontfrau Sandra Nasić gelingt es dabei gut, die Renn-Action auf der Strecke musikalisch einzufangen.

DJ Antoine im DTM-Fan-Zelt

Mit 19 Jahren begann er damit, Musik für andere Menschen zu machen. Zunächst legte Antoine Konrad, alias DJ Antoine, die Musik auf, die er in seiner Kindheit gerne hörte: Hip-Hop und Garage House. Heute ist der Schweizer House-DJ, Produzent und Labelchef. Durch seine Singles «Welcome to St. Tropez» und «Ma chérie» erlangte er den internationalen Durchbruch.

Zu den Idolen seiner Kindheit zählten Dr. Dre, Run-D.M.C. oder Public Enemy. Die Disco- und Housemusik packte ihn erst später als er unter andrem durch den Song „Show me love“ von Robin S. aus dem Jahre 1994 inspiriert wurde. Durch seinen Baseler Club «House Café» und die Gründung zweier Plattenlabels kam seine Karriere ins Rollen und nahm im Jahr 2008 langsam Fahrt auf. Mit dem Album «Stop!» landete er in seinem Heimatland seinen ersten großen Hit, belegte den vierten Platz der Schweizer Charts und hielt sich dort 17 Wochen. Im darauffolgenden Jahr gelang mit dem Album «2009» sein erster Nummer-Eins-Hit. Zu internationalem Ruhm gelangte DJ Antoine im Jahr 2011 mit seiner Single «Welcome to St. Tropez» und «Ma chérie». Seither feiert der heute 40-Jährige mit seinen Alben «Sky is the limit» und «We are the party» weitere Erfolge.

Der 2015 veröffentlichte Titel «Holiday», den der Schweizer gemeinsam mit Akon veröffentlichte schaffte es erneut in die Top-20 der Deutschen-Charts. Beste Tanzatmosphäre ist garantiert, wenn DJ Antoine beim DTM-Saisonfinale am 17. Oktober im DTM-Fanzelt auflegen wird. Der Eintritt zu dieser Party ist in den DTM-Ticketpreisen enthalten.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 08.05., 08:40, Sky Discovery Channel
    Driving Wild mit Marc Priestley
  • Sa.. 08.05., 08:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 08.05., 09:15, Motorvision TV
    Motorheads
  • Sa.. 08.05., 09:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup
  • Sa.. 08.05., 09:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 08.05., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 08.05., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: Azoren-Rallye
  • Sa.. 08.05., 11:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 08.05., 11:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Spanien 2021
  • Sa.. 08.05., 12:40, Motorvision TV
    King of the Roads 2020
» zum TV-Programm
2DE