Spielberg: Timo Glock feiert seinen dritten DTM-Sieg

Von Andreas Reiners
DTM
Sieg für Timo Glock

Sieg für Timo Glock

Timo Glock hat beim zweiten DTM-Event der Saison in Spielberg seinen dritten DTM-Sieg gefeiert. Der BMW-Pilot verwies auf dem Red Bull Ring das Audi-Duo Mattias Ekström und Jamie Green auf die Plätze.

Timo Glock hat sich in den Favoritenkreis der DTM gefahren. Nach seinem vierten Platz am Samstag feierte der BMW-Pilot am Sonntag im vierten Saisonrennen in Spielberg zum dritten Sieg in seiner DTM-Karriere.

Glock hatte im Ziel 2,2 Sekunden Vorsprung auf den Zweiten Mattias Ekström, der so nach einer taktischen Meisterleistung noch auf das Podium fuhr. Der Schwede hatte mit seinem Boxenstopp länger als alle anderen gewartet und schob sich so von Startplatz elf noch auf Rang zwei vor. Dritter wurde Jamie Green, der von der Pole Position aus gestartet war.

BMW unterstrich neben Sieger Glock auch im zweiten Rennen des Wochenendes die Dominanz auf dem Red Bull Ring. Hinter Ekström und Green fuhren Augusto Farfus, Maxime Martin, Tom Blomqvist und Marco Wittmann auf den Plätzen vier bis sieben, Bruno Spengler wurde Neunter. Mike Rockenfeller als Achter und Timo Scheider (beide Audi) auf Rang zehn komplettierten die Top Ten. BMW hatte bereits am Samstag einen Doppelsieg gefeiert.

Mercedes ging nach dem desaströsen Qualifying wenig überraschend komplett leer aus. Allerdings schrammte Gary Paffett nach einer beeindruckenden Aufholjagd nur knapp an den Punkten vorbei, der Brite wurde am Ende 13. In der Gesamtwertung schob sich Glock mit 37 Punkten auf den dritten Rang hinter Paul di Resta (43), der als 15. leer ausging sowie Edoardo Mortara (40), der ausgefallen war.

Glock schnell vorne

Glock erwischte einen optimalen Start und setzte sich schnell auf die zweite Position. In der zweiten Runde eroberte der BMW-Mann dann auch die Führung, als er Green auf der Geraden problemlos überholen konnte. Nico Müller flog wenig später nach einer Berührung mit Robert Wickens ins Kiesbett. Müller schied aus, das Safety Car kam heraus und Wickens bekam eine Durchfahrtsstrafe aufgebrummt.

Nach dem Ende der Safety-Car-Phase setzte sich Glock schnell ab, Green blieb Zweiter vor Mortara, der sich Felix da Costa geschnappt hatte. Der Portugiese, als Zweiter gestartet, wurde bis auf Platz sechs durchgereicht. Ansonsten blieb es wie schon am Samstag relativ ruhig, es gab nur wenige Überholmanöver.

Nach 20 Minuten kamen die ersten Fahrer zu den Boxenstopps rein, während Glock an der Spitze weiter souverän seine Runden drehte und den Vorsprung konstant bei zwei Sekunden hielt. Der BMW-Pilot kam früh in die Box, seine Verfolger Green und Mortara blieben länger auf der Strecke. Doch auch nach den Stopps blieb Glock weiter vorne.

Dafür ließ sich Mortara von Felix da Costa provozieren. Der Portugiese hatte den Audi-Piloten zunächst berührt und anschließend überholt, ehe Mortara sich rächte und zurückschob. Das Ergebnis: Mortara schied aus, Felix da Costa fiel weit zurück.

Dafür war Ekström nach seinem sehr späten Stopp auf Podiumskurs. Die Taktik ging auf: Der Schwede blieb lange draußen und reihte sich nach seinem Reifenwechsel auf Platz drei ein. Kurz vor dem Ende des Rennen schnappte sich der 37-Jährige auch noch seinen Markenkollegen Green. Paffett scheiterte bei seiner Aufholjagd in der letzten Runde an Timo Scheider, der die Tür zumachte und Paffett so aufs Gras drückte.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 21:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 24.11., 21:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 24.11., 22:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 24.11., 22:35, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 23:05, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 23:15, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 25.11., 02:00, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
7DE