DTM-Pilot Timo Scheider wieder Papa: «Total happy»

Von Andreas Reiners
DTM
Timo Scheider mit Jessica Hinterseer

Timo Scheider mit Jessica Hinterseer

Timo Scheider ist zum zweiten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Jessica Hinterseer brachte gesunden Nachwuchs auf die Welt.

«Das erste Enkelkind ist da», bestätigte Schlagersänger Hansi Hinterseer am Montag der dpa. «Meine Frau und ich freuen uns mit Jessica und Timo. Auf ausdrücklichen Wunsch der jungen Eltern bitten wir die Privatsphäre zu respektieren», so Hinterseer.

«Wir sind total happy», ließ Audi-Pilot Scheider SPEEDWEEK.com ausrichten. Der Rest bleibe allerdings privat. Für ihn ist es das zweite Kind. Mit seiner ehemaligen Lebensgefährtin Jasmin Rubatto hat er den gemeinsamen Sohn Loris.

Kennengelernt hatten sich Scheider und Hinterseer vor einigen Jahren beim legendären Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel. Am Rande des Ski-Spektakels driftete er mit ihr im Rennwagen über den Schnee.

Läuten jetzt endlich die Hochzeitsglocken? Schließlich hat Scheider bereits im vergangenen Jahr seine Verlobung mit Jessica bekanntgegeben. Geplant war die Hochzeit auch eigentlich schon im vergangenen Jahr, doch bereits 2015 kämpfte sich Scheider durch die Doppelbelastung aus DTM und Formel 4. Das sieht in diesem Jahr nicht anders aus.

«Wir sind uns einig: Der Tag soll etwas Besonderes sein und nicht übers Knie gebrochen werden. Alle Anstrengungen, es irgendwie hinzukriegen in diesem Jahr, scheinen wieder zu scheitern», hatte Scheider vor dem Saisonauftakt der DTM im April gesagt. Zwar habe er den einen oder anderen Terminvorschlag gemacht. Aber letztendlich solle man es so feiern können, wie man es sich wünsche, so Scheider: «Auch weil man es nur einmal im Leben macht, wenn alles nach Plan läuft.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 02:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 02.12., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mi. 02.12., 03:45, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi. 02.12., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 02.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 02.12., 08:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 02.12., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 02.12., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE