Eisspeedway-EM: Krasnikov gewinnt das Halbfinale

Von Jan Sievers
Eisspeedway
Nikolai Krasnikov blieb wie erwartet ungeschlagen

Nikolai Krasnikov blieb wie erwartet ungeschlagen

Nikolai Krasnikov hat das Halbfinale zur Eisspeedway-Europameisterschaft gewonnen. Harald Simon unterlag im Stechen um Rang 2..

Mit Punktemaximum gewann der 18-fache Weltmeister Nikolai Krasnikov seinen ersten Auftritt bei einer Europameisterschaft. Bei dem am Sonntag stattfindenden Finale ist er haushoher Favorit.

Harald Simon kam wie Sergej Logachev auf 12 Zähler. Im fälligen Stechen, in dem es lediglich um die Startnummernvergabe und Preisgeld ging, verlor Simon gegen den jungen Russen Logachev, von dem man in Zukunft sicher noch viel hören wird.

Von den 16 Startern waren bereits drei für das Finale gesetzt. Da von den weiteren drei russischen Halbfinalisten nur zwei weiterkommen durften, kam sogar Franz Mayerbüchler als 13. noch ins Finale. Max Niedermaier ist bereits für das Finale gesetzt.

EM-Halbfinale Ufa/RUS

-Qualifiziert für EM-Finale
1. Nikolai Krasnikov (RUS), 15 Punkte
2. Sergej Logachev (RUS), 12+3
3. Harald Simon (A) 12+2
4. Artem Novik (RUS) 11
5. Vladimir Bobin (RUS) 11
6. Igor Saydullin (RUS) 10 *
7. Jan Klatovsky (CZ) 10
8. Josef Kreuzberger (A) 8
9. Fredrik Olsson (S) 6+3
10. Christoph Kirchner (D) 6+2
11. Tomi Tani (FIN) 6+1
12. Ronny Häring (CH) 4
13. Franz Mayerbüchler (D) 4
-Reservisten:
14. Thomas Rathgeb (A) 3
15. Claude Gadeyne (F) 0
-Ausgeschieden:
16. Oleg Dosaev (UA) 0

Finalisten:
Max Niedermaier (D)
Joakim Söderström (S)
Timo Kankunnen (FIN)
Artem Novik (RUS)
Harald Simon (A)
Antonin Klatovsky (CZ)
Sergej Logachev (RUS) 
Nikolai Krasnikov (RUS)
Vladmir Bobin (RUS)
Jan Klatovsky (CZ)
Josef Kreuzberger (A)
Fredrik Olsson (S)
Christof Kirchner (S)
Tomi Tani (FIN)
Ronny Häring (CH)
Franz Mayerbüchler (D)
Reserve:
Thomas Rathgeb (A)
Claude Gadeyne (F)

* Igor Saydullin scheidet auf Grund der Nationenregelung aus.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 23.10., 18:20, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Fr. 23.10., 18:20, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Fr. 23.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 23.10., 18:40, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Fr. 23.10., 18:50, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Fr. 23.10., 19:10, SPORT1+
    Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
  • Fr. 23.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 23.10., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr. 23.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 23.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE